Wolfgang Wohlmayr

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Wolfgang Wohlmayr (* 14. August 1959; † 22. November 2018) war Professor für Klassische Archäologie an der Universität Salzburg.

Leben

Wohlmayr studierte in Salzburg Klassische Archäologie und Kunstgeschichte. 1980 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter am damaligen Institut für klassische Archäologie und promovierte 1982 über römische Idealstatuen. 1998 habilitierte er sich mit der Schrift „Augustalenheiligtümer und munizipale Einrichtungen für den Herrscherkult in Italien“. 1998 wurde er zum außerordentlichen Professor ernannt. Seit 1. Oktober 2016 war er Universitätsprofessor für Klassische Archäologie am Fachbereich der Universität Salzburg.

Schwerpunkte seiner Forschungstätigkeit bildeten die Geschichte der antiken Kunst, insbesondere die Kunst der römischen Kaiserzeit und das Übergangsfeld von der hellenistischen zur römischen Kunst, sowie hellenistische, römische und provinzialrömische Archäologie. So leitete er 2008 bis 2013 die Archäologische Grabungen in Pfongau bei Neumarkt. 2014 übernahm er die Leitung der Ausgrabungen auf Ägina (Griechenland). Er war Mitglied der Katholischen Österreichischen Hochschul-Verbindung Rupertina.

Wohlmayr verstarb völlig unerwartet im 60. Lebensjahr.

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

Florens Felten

Professor für Klassische Archäologie an der Universität Salzburg
2010−2018
Nachfolger