Andreas Koller

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andreas Koller

Dr. Andreas Koller (* 24. Februar 1961 in Wien) ist Chefredakteur-Stellvertreter und Leiter der Wiener Redaktion sowie Ressortleiter Innenpolitik bei den Salzburger Nachrichten.

Leben

1983 begann er seine journalistische Laufbahn als freier Mitarbeiter im innenpolitischen Ressort der Zeitung "Die Presse", im selbigen Ressort wurde er 1984 Redakteur. 1988 wechselte er zur Wiener Redaktion der Salzburger Nachrichten. Koller promovierte 1985 an der Universität Wien zum Dr. phil. in Politikwissenschaft/Publizistik.

Neben seiner Schreibtätigkeit ist Koller auch als Moderator von Diskussionsrunden, Sprecher bei Symposien und in TV-Diskussionen tätig. Er ist Vorsitzender der Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und -redakteure und externer Lehrbeauftragter am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien. Weiters ist er Vorstandsmitglied des Presseclub Concordia.

Auszeichnungen

  • 2000 erhielt Koller den Kurt-Vorhofer-Preis
  • 2005 und 2007 wurde er von der Zeitschrift "Der Österreichische Journalist" zum "Innenpolitikjournalist des Jahres" gewählt.
  • 2010 kürte ihn dieselbe Zeitschrift zum "Journalisten des Jahres"
  • 2012 wurde er mit dem René-Marcic-Preis ausgezeichnet
  • 2019 wurde er von der Fachjury der Branchenzeitschrift "Der Journalist" zum besten innenpolitischen Journalisten Österreichs gewählt

Quellen

  • Info-E-Mail von Manfred Perterer-Salzburger Nachrichten am 13. Dezember 2019 (Auszeichnung 2019)

Weblink