Bürmooser See

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bürmooser See
Karte

Der Bürmooser See (436 m ü. A.) zählt im weiteren Sinn zum Salzburger Seenland.

Allgemeines

Im Bürmooser See wurde bis 1950 Lehm für das in der Nähe gelegene Ziegelwerk Josef Waha & Co. abgebaut. Der See entstand Anfang des 20. Jahrhundert eben durch diesen Lehmabbau. Heute wird der Bürmooser See „den die Bewohner Waha-See nennen“ zu Freizeitzwecken genutzt.

Nach der Umbenennung von Waha-See zu Bürmooser See Ende der 1970er Jahre wurde der Wasserspiegel um einen Meter angehoben. 2011 umfasste der See eine Fläche von neun Hektar.

Bürmoos liegt an keinem Fließgewässer. Es gibt nur einen kleinen Abfluss des Bürmooser Sees und im Westen der Gemeinde mit dem Rothbach ein nicht erwähnenswertes Gewässer, beide münden in den Pladenbach. der Pladenbach gilt im Osten und Süden von Bürmoos als Gemeindegrenze zur Nachbar Ortschaft Lamprechtshausen und fließt wenige Kilometer flussabwärts durch die Gemeinde St. Georgen bei Salzburg in die Moosach. Die Moosach mündet in der naheliegenden Salzach.

Freizeit

Der Bürmooser See wird im Sommer von Badegästen und im Winter von Eisläufern sowie Eisschützen genutzt. Der See ist aufgeteilt zwischen Schwimm- und Eislauf-Gäste, im südlichen größeren Teil des Sees, sowie der nördlich liegende Teil des Sees für den örtlichen Fischerverein.

Veranstaltungen

2007 bis 2010 fand das Drachenboot-Rennen am südlichen Teil des Bürmooser See statt. Diese Veranstaltung wurde deklariert als 3-Tages-Festival und wurde durch tausende Besucher, stark frequentiert.

Fischer Verein

Der Verein besteht seit 1967 ursprünglich unter den namen Fischergemeinschaft der Waha-See-Fischer und wurde 1974 als "Fischerverein Waha-See" unter dem damaligen Obmann Johann Niederreiter als Verein eingetragen und gegründet. Ab 1978 wurde er auf Anregung des Gemeindevorstandes in "Fischerverein Bürmoos" umbenannt. Der SV Bürmoos dient ab 2005 dem Zweigverein als Dachverein.

Rekord in Bürmoos: Riesenwaller geangelt so der Salzburger ORF via TV Nachrichten.... Einen 1,83 Meter langen und 38 Kilogramm schweren Waller hat nun ein Fischer aus dem See in Bürmoos (Flachgau) geangelt. Dabei wollte der Einheimische einen Karpfen fangen....'

Einer der bis Dato größten Welse die jemals am Bürmooser See mit einer Angel gefangen wurde "am 14. Juni 2008 gegen 01:30 Uhr." Er hatte ein Gewicht von 32,9 kg und war 190 cm lang.

Quellen