Franz Simmerstätter

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prälat Dr. Franz Simmerstätter (* 15. Dezember 1898 in Obertrum; † 8. Oktober 1997 in Salzburg) war ein Salzburger römisch-katholischer Geistlicher.

Leben

Franz Simmerstätter war der Sohn einer Bauernfamilie von Ibertsberg. Am 17. Juli 1921 empfing er die Priesterweihe. 1922 wurde er Kurat.

Er leistete Seelsorgedienst

Während der NS-Zeit musste er Salzburg verlassen und wurde 1940 Pfarrprovisor von Rattenberg am Inn.

Am 23. Jänner 1938 wurde er in das Salzburger Domkapitel aufgenommen, dem er bis 1978 angehörte. Ab 24. September 1952 war er Domkustos, ab 28. Oktober 1956 Domscholastikus und ab 27. März 1960 Domdechant.

Er erreichte das gesegnete Alter von 98 Jahren.

Ehrung

In Anerkennung seiner Verdienste verlieh ihm die Gemeinde Obertrum ihre Ehrenbürgerschaft.

Trivia

Am 25. Februar 1966 führte er den brasilianischen Fußballstar Pelé, der auf seiner Hochzeitsreise auch Salzburg besuchte, durch den Salzburger Dom. Überliefert ist seine Frage an Pelé: "In welchem Sport sind Sie eigentlich berühmt?"

Weblinks

SN, 26. Juli 1946 Bericht über das Jubelprimiz in Obertrum

Quellen

Literatur

  • Lüftenegger, Leonhard: "Unser Los ist stets der Kampf!": Dr. Franz Simmerstätter 1898 – 1997; ein Leben im Dienst der Kirche; Bericht eines Zeitgenossen und Mitarbeiters, Salzburg, Salzburger Druckerei, 2004

Anmerkung

  1. Diese Angabe (aus RES) verträgt sich allerdings nicht mit der zum gleichzeitigen Wirkungsort Lofer und wird von der Liste der Pfarrer und Seelsorgepriester der Pfarre Hallwang nicht unterstützt.
Zeitfolge
Vorgänger

Albert Lungkofler

Domdechant
1960–1978
Nachfolger

Georg Kriechbaum

Zeitfolge
Vorgänger

Sebastian Achorner

Amtsleiter des Seelsorgeamtes
1945–1988
Nachfolger

Bruno Regner

Zeitfolge
Vorgänger

Anton Schguanin

Pfarrprovisor von Rattenberg
1940
Nachfolger

Franz Heiß