Gabriela Sinabell

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

M. Gabriela Sinabell OSB (* 1924[1]; † 30. August 2016) war von 1983 bis 1999 Äbtissin des Benediktinenstiftes Nonnberg.

Leben

Maria Gabriela Sinabell, Taufname Mathilde, war die Tochter des Thernberger Volksschuldirektors Josef Sinabell. Sie trat 1946 in die Abtei Nonnberg ein und legte 1947 die Profess ab. Ihr Wahlspruch war Caritas Christi urget nos – Die Liebe Christi drängt uns. Sie starb am 30. August 2016 im 93. Lebensjahr und im 70. Jahr ihrer Ordenspofess und wurde am 1. September 2016 beigesetzt.

Quelle

Fußnote

Zeitfolge


Äbtissinnen von Nonnberg

ErintrudisRegintrudHiltrudWiradis I.Diemut I.Elisabeth I.Maria I.Elisabeth II.Juliana I.Walburga I.Gertraud I. von SteinDiemut II.Diemut III.HildaElisabeth III. Gräfin von SonnenburgDiemut IV.Anna I.Diemut V.Anna II.Anna III.Anna IV.Katharina I.Anna V.Diemut VI.Margaretha I.Katharina II.Elcheba I.Margaretha II.Gertraud II. Gräfin von ReittenbergElcheba II.Gertraud III.Anna VI. GeyganttnerAnna VII. PanichnerJuliana II.Katharina III. Graf von SchernbergAgatha von HaunspergDaria PanichnerRegina Pfaffinger von SalbernkirchenUrsula von TraunerVeronika WalbrunnerAnna VIII. BaumannBenigna GuettrathAnna IX. BüttrichCordula MundtenhaimerMaria II. MerringerMaria Magdalena von SchneeweißEva Maria Fleisch von LerchenbergJohanna Gräfin LodronJohanna Franziska von RehlingMagdalena II. von SchneeweißViktoria Freiin von EhrenbergCölestina Zeiler von ZeilheimScholastika Gräfin von WickaMaria Antonia Freiin von EiselsbergHenrika von TraunerAlberta AinhauserAdelgundis ThalmannMaria Michaela Ottilia MüllerMagdalena III. KlotzMaria Anna IX. SchererVirgilia LützErentrudis SteidlAncilla SchneiderLaurentia FritzGabriela SinabellPerpetua Hilgenberg . Veronika Kronlachner