Josef Neureiter (Volksschuldirektor)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oberschulrat Josef Neureiter (* 26. September 1925) ist pensionierter Volksschuldirektor und Gründer des Heimatmuseums Mesnerhäusl in Bad Vigaun.

Leben

Nach der Matura legte Josef Neureiter 1951 seine Lehrbefähigungsprüfung ab und unterrichtete an der Volksschule in Puch, wo er auch als Gemeindevertreter tätig war. 1962 übersiedelte er nach Vigaun, übernahm am 10. September 1962 die Leitung der Volksschule Vigaun und übte diese bis zu seiner Pensionierung am 31. August 1986 aus.

Er ist Gründer und langjähriger Kustos des Heimatmuseums im Mesnerhäusl, verfasste vier Wanderführer und legte zwei historische Lehrpfade an. Große Verdienste erwarb er sich durch seine Beschreibung aller Kirchen des Tennengaues.

Seit 1966? war er Leiter des Vigauner Bildungswerkes. Darüber hinaus war er Gründer des Jungschützenvereines und Mitbegründer des Schuhplattlervereines D'Schmittenstoana in Bad Vigaun.

Ehrung

Für sein kulturelles Wirken wurde Josef Neureiter am 23. Oktober 1978 von Landeshauptmann Wilfried Haslauer mit dem Silbernen Verdienstzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet.

Am 18. Juni 1980 wurde ihm der Berufstitel Oberschulrat verliehen.

In Anerkennung seiner Verdienste erhielt er von der Gemeinde Vigaun am 3. Juli 1986 den Ehrenring der Gemeinde Vigaun.

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

Willibald Düll

Direktor der Volksschule Bad Vigaun
19621986
Nachfolger

Eva Huber