Kaigasse

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bild
Kaigasse.jpg
Kaigasse
Länge: ca. 400 m
Startpunkt: Mozartplatz
Endpunkt: Kajetanerplatz
Karte: Googlemaps

Die Kaigasse war einst und ist heute noch die wichtigste Straße des Kaiviertels in der Altstadt von Salzburg.

Name

Der Name Kai leitet sich von Gehai = Uferschutzbauten ab. Damit die Salzach die Ufer südlich der Altstadt nicht auswaschen konnte, und die Altstadt selbst gesichert war, hatte man diese mit einem Pflöcken und mit Flechtwerk aus Weidenruten versehen, das man Gehag oder Gehai nannte. Aus diesen Worten entwickelte sich Kai. Es ist verwandt mit dem Wort ähnlicher Bedeutung "Hag"[1]

Verlauf

Die Kaigasse ist etwa 400 Meter lang. Sie führt vom Mozartplatz nach Süden ins Kaiviertel hinein, wendet sich dort nach Osten und führt an das östlich Ende des Kaiviertel zum Kajetanerplatz. Dort befindet sich auch einer der Poller, mit dem die Zufahrt in die Kaigasse geregelt wird.

Geschichte

Die Kaigasse entstand aus mehreren mittelalterlichen Gassen und wurde ab dem 12. Jahrhundert allmählich bebaut. Der verwinkelte Straßenzug ergab sich auch aus einer römischen Tempelanlage (den Göttern Asclepios, Hygieia und Kybele geweiht), die einst zwischen der heutigen Kai- und Krotachgasse stand und dessen Grundmauern 19451955 und 1987 bei archäologischen Grabungen festgestellt wurden.

Kaigasse im Oktober

Im Mittelalter entstanden entlang der Kaigasse Höfe der Domherren.

  • Das vorspringende Haus Nr. 4 ist aus der ehemaligen St. Salvator-Kirche hervorgegangen.
  • Im Haus Nr. 8 war das Gasthaus "Zum Weißen Roß".
1541 hatte in diesem Haus der große Arzt und Naturforscher Theophrastus Paracelsus drei Tage vor seinem Tod sein Testament aufgesetzt und war hier gestorben. Daran erinnert die Bronzeplastik "Paracelsus mit Schwert" (1959) von Alois Lidauer im Eingangsbereich.

Hausnummern und Häuser

Poller bei der Einfahrt in die Kaigasse
Stolpersteine für Ludwig Kiesler und Klara Kiesler in der Kaigasse Nr. 20
Hauptartikel Kaigasse Hausnummern und Häuser

Hinweis (Verkehr)

Die Zufahrt über die Kaigasse in die Altstadt ist zwischen 6:30 Uhr und 11:00 Uhr möglich. Die Kaigasse gehört zur Fußgängerzone im Kaiviertel.

Bilder

 Kaigasse – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen

Einzelnachweis

  1. Auch ein künstlich befestigtes Ufer im Hafen hieß so, siehe auch wikipedia-de: Was ist ein Kai?
Gebäude und Adresse der Salzburger Kaigasse