Leopold Bruckner

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leopold Bruckner (* 30. Oktober 1881 Steinakirchen am Forst, ; † 10. Jänner 1921 Innsbruck) war Bürgermeister der Marktgemeinde Schwarzach.

Leben und Wirken

Leopold Bruckner machte eine Lehre als Hufschmied.

1914/15 leistete er Kriegsdienst.

Er war Werkmeister der k. k.  Staats- und dann Bundesbahnen.

Er war Vertrauensmann der Eisenbahnergewerkschaft in Schwarzach und der Salzburger Sozialdemokraten. Von 1918 bis 1921 war er Bürgermeister der Marktgemeinde Schwarzach.

Dem im April 1919 gewählten Salzburger Provisorischen Landtag gehörte Leopold Bruckner als Abgeordneter bis zu seinem frühen Tod an Tuberkulose am 10. Jänner 1921 an.

Nach Leopold Bruckner ist in Schwarzach im Pongau die Leopold-Bruckner-Straße benannt.

Quelle

  • Voithofer, Richard: Politische Eliten in Salzburg. Ein biografisches Handbuch. 1918 bis zur Gegenwart. Wien (Verlag Böhlau) 2007. Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für politisch-historische Studien der Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek, Band 32. ISBN 978-3-205-77680-2. S. 27.
Zeitfolge