Rathaustor

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Rathaustor befand sich ab 1599 dort, wo sich heute der Rathausbogen in der Altstadt von Salzburg nächst der Staatsbrücke befindet.

Geschichte

Die Stadtbrücke in Salzburg befand sich im Mittelalter auf der Höhe des Klampferer Gässchen. Im Jahr 1599 wurde diese Stadtbrücke, einst die einzige Salzachbrücke zwischen Hallein und Laufen, erstmals an ihren heutigen Standort hin verlegt. Diese Brücke war zur Altstadt hin mit einem eigenen Stadttor gesichert, dem Rathaustor. Die erste Brücke an diesem Standort, unter Fürsterzbischof Wolf Dietrich von Raitenau erbaut, hielt mit ihren nur vier Jochen aber nur wenige Jahre stand. Schon 1608 musste die Brücke aufgegeben werden und einer neuen Behelfsbrücke, dann einer nicht fertig gestellten Steinbrücke und letztlich wieder einer siebenjochigen Holzbrücke am heutigen Standort der [Staatsbrücke?] weichen.

Das Rathaustor mit seiner Rathauswache behielt bis 1860 seine Funktion als Wehrbau. Danach wurde das Tor wegen des zunehmenden Verkehres stark erweitert und verändert.

Quelle