Hauptmenü öffnen

Ruine Hieburg

Ruine Hieburg, Südansicht

Die Ruine Hieburg in Neukirchen am Großvenediger gehörte ursprünglich den Grafen von Sulzau. Sie zählt zu den denkmalgeschützten Objekten in Neukirchen am Großvenediger.

Lage und Beschreibung

Die heute noch stattliche Ruine steht gegenüber der verfallenen Friedburg auf einem weithin sichtbaren Hügel und lässt noch auf die einst großen Ausmaße der Burg und des Wehrturms schließen.

Die "Veste Hieburg" war aber ursprünglich nur der Meierhof der Grafen von Sulzau. Der erste namentlich bekannte Besitzer war um 1290 Walther von Neukirchen.

Nach einem Brand im Jahr 1620 wurde die Burg dem Verfall überlassen.

Quelle

  • Salzburgwiki-Artikel Neukirchen am Großvenediger