Seefeldner

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seefeldner ist eine alte Salzburger Bürgerfamilie, aus der einige Bürgermeister von Radstadt sowie Persönlichkeiten des 19. und des 20. Jahrhunderts hervorgingen.

Persönlichkeiten

Genealogie

Als Stammvater gilt Wolfgang Seefeldner (* um 1583; † um 1651), Bürger und Scheffmeister in Passau.

Abraham Seefeldner I. (* um 1633; † 2. Mai 1718 Radstadt), Wolfgangs Sohn, war bis 1664 Handlungsbediensteter in der Khellnpergerschen Handlung zu Salzburg, wurde 1664 Bürger und Handelsmann in Radstadt, 1668 Mitglied des innern Rats, später Vizebürgermeister, 1678 bis 1682 Bürgermeister von Radstadt. Er war verheiratet mit der Gerichtsschreiberstochter Margarethe geb. Mayr († 1714 Radstadt). Kinder aus diese Ehe waren

  • Abraham (II.), Bürgermeister von Radstadt;
  • Josef (* 1669; † 11. März 1733 Berchtesgaden), Bürgermeister und Holzwarenverleger in Berchtesgaden;
  • Anna Maria verh. 1. von Goldperg; 2. Postl;
  • Johann Wolfgang (* um 1675; † 15. Mai 1746 Mühldorf), Eisenhändler und (1710 – 1713) Bürgermeister in Mühldorf;
  • Barbara Maria (* 1676 Radstadt; † 2. September 1749 Mühldorf), verh. 1. Zauscher 2. Wiehrer;
  • Anna Margarethe (* 1677; † 19. Mai 1754 Rauris), verh. Fresacher;
  • Franz (* 13. April 1679 Radstadt; † 25. Dezember 1732 Mals), Kapuzinerpater;
  • Maria Johanna (* um 1681; † 26. Jänner 1745 Berchtesgaden), verh. Wallner;
  • Michael Preisgott (* 19. August 1686), Kaufmann und (1728–1737) Bürgermeister in Radstadt;

Abraham Seefeldner II. († um Ende 1717) war Kaufmann in Radstadt und von 1715 bis 1717 dessen Bürgermeister;

Michael Preisgott Seefeldner (* 19. August 1686 Radstadt; † 9. März 1767 ebenda) war Kaufmann in Radstadt und von 1728 bis 1737 dessen Bürgermeister; mit seiner Ehefrau Anna Maria, geb. Kaltner († 5. Juni 1741 Radstadt), hatte er die Söhne

  • Abraham (III.) Josef (* 30. August 1716), Verwaltungsbeamter,
  • Anton Erasmus (* 2. Juni 1720), Kaufmann in Radstadt und (1766 – 1772) dessen Bürgermeister, und
  • Franz (* 5. Oktober 1730; † 3. April 1789 Seehaus bei Waging am See), Verwaltungsbeamter,

sowie vier Töchter;

Abraham Josef Seefeldner (* 30. August 1716 Radstadt; † 7. Februar 1785 Mauterndorf) schlug eine Verwaltungslaufbahn ein; er war 1737 Akzessist und 1740 Oberschreiber in Radstadt, 1743 Domkapitel- und St. Petrischer Verwalter in St. Veit im Pongau, 1756 domkapitlischer Pfleger in Mauterndorf. Er heiratete am 2. März 1745 in St. Veit Maria Anna Harl († 10. August 1763 Mauterndorf), Tochter des domkapitlischen Verwalters zu St. Veit Anton Harl und der Maria Anna Bonemayer; ihre Nachkommen waren

  • Franz (* 19. August 1748; † 22. November 1807 Salzburg, St. Johanns-Spital), 1771 Verwalter des Gutes Niederrain, 1785 Realitätenbesitzer im Lungau, verheiratet (22. Februar 1773 Mauterndorf) mit Maria Anna, Tochter des Johann Kajetan Pampichler, Landrichters von Moosham;
    • Maria Theresia, (* 12. März 1773 Mariapfarr; † 24. Juni 1829 Neumarkt), verh. mit dem Gewerken Gottfried Poschinger.
    • Johann, (* 22. Oktober 1779 Mariapfarr; † 13. Dezember 1834 Bruck im Pinzgau, Geistlicher in St. Michael im Lungau (1803), St. Margarethen im Lungau (1809], Mauterndorf (1813), Lend (1816) und zuletzt als Vikar in Bruck im Pinzgau (1831);
    • Franz, (* 3. Dezember 1783 Mauterndorf; † 8. Mai 1815 Tittmoning), Geistlicher.
    • Johann Stefan, (* 2. September 1785 Mauterndorf);
  • Sigismund (* 22. Mai 1753; † 9. November 1822 Mauterndorf) 1785 Realitätenbesitzer in Mauterndorf, verheiratet (8. Mai 1781 Mauterndorf), mit Maria, Tochter des Franz Prodinger, Gastgebs in Mauterndorf;
    • Regina (* 14. September 1791 Tweng), verheiratet 1834 mit dem Lehrer Sebastian Hutter;
    • Sigismund Benedikt (* 1. März 1793 Tweng; † 4. August 1876 Mauterndorf);

Anton Erasmus Seefeldner (* 2. Juni 1720 Radstadt; † 22. Mai 1788 ebenda) war Kaufmann in Radstadt und von 1766 bis 1772 dessen Bürgermeister; er war verheiratet mit Anna Regina geb. Felser (†20. März 1806 Radstadt). Der Ehe entsprossen die Söhne

  • Josef (* 10. Dezember 1758), Apotheker in Radstadt, und
  • Anton (* 25. Dezember 1774), verheiratet mit Aloisia geb. von Schidenhofen;

Anton begründete eine Stadtsalzburger Linie, die mit seinem Urenkel Erich Seefeldner erlosch;
Josef sowie seine Kinder und Enkelkinder blieben in Radstadt, die darauffolgende Generation wanderte überwiegend in die Stadt Salzburg ab, wo die Familie weiter blühte und sich verzweigte.

(noch fortzusetzen)

Quelle