Hauptmenü öffnen

Stefan Schlager

Stefan Schlager (* 5. Juli 1891 in Hof bei Salzburg; † 4. Dezember 1939 im KZ Mauthausen) war Gendarmerie-Postenkommandant in Bad Gastein.

Leben

Stefan Schlager wuchs als lediges Kind einer Bauernmagd im Spitzkramerhäusl in Hof auf und hieß bis 1919 nach seiner Mutter Maracek. Während des Ersten Weltkrieges war er mehrfach ausgezeichtet worden, so mit der Bronzenen Tapferkeitsmedaille, dem Karl-Truppenkreuz, der ungarischen und österreichischen Kriegserinnerungsmedaille und der Tiroler Landesgedenkmünze.

Seit 1. April 1919 war er bei der Gendarmerie und als Postenkommandant in Bad Gastein 1934 an der Bekämpfung der Nationalsozialisten beteiligt, wofür er am 8. Jänner 1935 mit der Großen Silbernen Medaille für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet wurde.

Nach dem Anschluss wurde er 1938 von der Gestapo verhaftet und in das KZ Dachau, später nach Mauthausen gebracht, wo er nach schweren Misshandlungen am 4. Dezember 1939 starb.

Quelle