Trachtenmusikkapelle St. Georgen bei Salzburg

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Trachtenmusikkapelle St. Georgen bei Salzburg ist eine Musikkapelle in der Flachgauer Gemeinde St. Georgen bei Salzburg.

Geschichte

Einzelne Musikantengruppen gab es in St. Georgen bereits ab 1915, doch die Zusammenführung erfolgte erst 1922 unter ihrem Lehrmeister "Obergegendner Andre". Schwierigkeiten gab es bereits nach der Gründung. Die Kapelle war in Eching gegründet worden und trug auch diesen Namen. Die St. Georgener und die Holzhausner bestanden aber auf dem Namen "St. Georgener Musikkapelle". Dieser Zwist dauerte bis 1930, wozu die bestehenden Burschenschaften (Zechen) wesentlich beitrugen.

Die Kleidung war vielen Änderungen unterworfen. 1925 erste Tracht, die erste Uniform gab es 1937, eine zweite etwas später, 1962 die zweite Tracht und 1977 die dritte Tracht. 1987 erfolgte eine Neueinkleidung der Musikkapelle. Die Tracht besteht heute aus grauem Rock, roter Weste und einer Hirschlederhose. Die weiblichen Musiker tragen ein Dirndlkleid.

Seit 1989 nimmt die Trachtenmusikkapelle regelmäßig mit ausgezeichneten Erfolgen an Konzert- und Marschwertungen teil.

Die Musikkapelle besteht zur Zeit (2014) aus 43 aktiven Musikern und 15 Jungmusikern in Ausbildung.

Kapellmeister

Obmänner

Quelle