Friedensreich Hundertwasser

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Friedensreich Hundertwasser, mit bürgerlichem Namen Friedrich Stowasser (* 15. Dezember 1928 in Wien; † 19. Februar 2000 an Bord des Kreuzfahrtschiffes "Queen Elizabeth 2" bei Neuseeland), war ein österreichischer Künstler.

Salzburg-Bezug

1988 quartierte sich der Maler einen Sommer lang im Steinlechner in Salzburg-Parsch ein und startete von hier aus seine Aktion gegen die "Europäisierung" der österreichischen Nummerntafeln. Damals war die Planung der Umgestaltung von schwarzen auf weiße Nummerntafeln angelaufen. Hundertwasser argumentierte damit, dass die schwarze Grundfarbe die Identität Österreichs sei und bleiben müsse.

Für das Rupertinum schuf er in den Jahren 1980 bis 1987 den Zungenbart (Keramikflächen) der Außenfenster. 2003 wurde der Österreich-Brunnen in der Gartenanlage des Grandhotel Zell am See errichtet.

Weiterführend

Für Informationen zu Friedensreich Hundertwasser, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quelle