Altstadterhaltungsgesetz

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Salzburger Altstadterhaltungsgesetz von 1980 regelt die Erhaltung und Pflege der historischen Altstadt von Salzburg und war bei seiner Inkraftsetzung das erste Gesetz dieser Art in Österreich.

Allgemeines

Das Altstadterhaltungsgesetz von 1980 ist festgelegt in den Landesgesetzblättern 50/1980, 77/1995 und der Novelle des Altstadterhaltungsgesetzes von 1967. Als erstes Gesetz dieser Art in Österreich regelt es die Erhaltung und Pflege der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten historischen Altstadt von Salzburg und stellt das, wegen seines einzigartigen, für die Salzburger Bautradition charakteristischen Gepräges, bedeutsame Gebiet unter Schutz. Das Gesetz dient der Erhaltung der charakteristischen Bauten in den beiden Schutzzonen und legt die äußere Gestalt von Neubauten sowie den Verwendungszweck von Bauten fest. Die im Jahr 1982 nach § 9 A erlassene Altstadterhaltungsverordnung gibt zudem zahlreiche Vorgaben über die Gestaltung der Fassaden, Fenster, Dächer, des Erdgeschossbereiches sowie Form und Größe von Markisen, Beleuchtungen und Reklameaufschriften.

Mit Einführung des Altstadterhaltungsgesetzes wurde eine Sachverständigenkommission eingerichtet und zudem der "Salzburger Altstadterhaltungsfond" gegründet. Mit Geldern aus dem Fonds werden den Liegenschaftseigentümern jene Mehrkosten ersetzt, die aus der Einhaltung der Bestimmungen des Gesetztes erwachsen. Außerdem fördert der Fonds Baumaßnahmen, die der Erhaltung charakteristischer Bauten dienen.

Im Jahr 1995 erfolgte eine Ausweitung des Schutzgebietes über die bisherige Kernzone hinaus. Neu einbezogen wurden Teile der Neustadt und der Inneren Riedenburg (Schutzzone II). Zum Altstadterhaltungsgebiet gehören somit heute die Altstadt selbst, der Mönchsberg, Festungsberg und Teile des Kapuzinerberges, Innerer und Äußerer Stein, Bürglstein, die Neustadt mitsamt Schloss Mirabell und Teile von Riedenburg, Mülln und Nonntal.

Ausdehnung am Salzburger Stadtplan

Literatur und Quellen

  • Kurt Straub: Entwicklung und Aspekte zum Salzburger Altstadterhaltungsgesetz. In: Bastei - Zeitschrift des Stadtvereines Salzburg für die Erhaltung und Pflege von Bauten, Kultur und Gesellschaft. Band 49, Folge 3, S. 3ff. Salzburg 2000