Johann Stöckl (Priester)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geistlicher Rat Johann Stöckl (* 4. Mai 1802 in Tamsweg; † 28. Dezember 1864) war katholischer Priester und Domherr in der Stadt Salzburg.

Leben

Stöckl kam in Tamsweg als Sohn von Johann Stöckl und seiner Frau Anna, geborene Lüftenegger, zur Welt. Zum Priester wurde er 4. September 1825 von Erzbischof Augustin Johann Joseph Gruber geweiht. Zum fürsterzbischöflichen geistlichen Rat (GR) wurde er am 2. November 1846 ernannt. Am 23. April 1854 wurde er Mitglied des Domkapitels. Stadtdechant und Dompfarrer wurde er am 14. Mai 1854. Er starb am 28. Dezember 1864 und ist in der Domherrengruft am Sebastiansfriedhof begraben.

Funktionen

Quelle

Zeitfolge
Vorgänger

Albin Mauss

Dompfarrer und Stadtdechant
1854–1864
Nachfolger

Josef Adalbert Aichinger

Zeitfolge
Vorgänger

Josef Philipp Mooslechner

Stadtpfarr-Verweser von Salzburg‑St. Andrä
1839–1843
Nachfolger

Josef Adalbert Aichinger

Zeitfolge
Vorgänger

Franz Xaver Jung

Vikar von Hof bei Salzburg
1833–1836
Nachfolger

Florian Prötzner

Zeitfolge