Hauptmenü öffnen
Bild
Lonka Essl.jpg
Basisdaten
Länge: ca. 15 km
Quelle: Nördliches Weißpriachtal
Quellhöhe:
Mündung: bei Mariapfarr in die Taurach
Mündungshöhe:
Höhenunterschied:

Die Lonka (auch: Weißpriachbach, Longa) ist ein Fluss im Norden des Lungaus.

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Die Lonka entspringt am Ende des Weißpriachtals nahe der Grenze zur Steiermark in den Schladminger Tauern. Sie fließt in zahlreichen Mäandern durchs Tal und mündet nach knapp 15 km bei Mariapfarr in die Taurach. Die Lonka mäandert auf einigen Kilometern durch das Weißpriachtal, das heißt, sie bahnt sich ihren Weg in unzähligen Schleifen.

Das Weißpriachtal erstreckt sich über rund 20 Kilometer, vom Oberhüttensee bis Stranach bei Mariapfarr. Mehr als die Hälfte dieses Tales ist geschützte Landschaft. Das Landschaftsschutzgebiet Niedere Tauern erstreckt sich vom Ursprung der Longa in der Steiermark bis Hinterweißpriach. Daran schließen talauswärts die geschützten Landschaftsteile „Longa Mäander Nord“ und nach der Ortschaft Weißpriach „Longa Mäander Süd“ an. Bevor die Longa in Stranach in die Taurach mündet, streift sie noch den geschützten Landschaftssteil „Althofener Moos“.[1]

Namensgebung

Die Kelten, die hier bereits 500 v. Chr. siedelten, gaben dem eigenartig gewundenen Fluss den Namen Lonkina, die Gekrümmte. Aus dem Lonkina wurde Lonka oder Longa und schlussendlich Lungau.[1].

Eine andere Quelle erklärt, dass der Name Lonka auf das altslawische Wort lonka für 'Moor, Sumpf' zurückgeht.[2]

Orte

Bildergalerie

weitere Bilder

  Lonka – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblink

Quelle

Einzelnachweise