Stadtpfarrkirche St. Maximilian

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bitte gib deine Quelle(n) an!

Vielen Dank für deinen Beitrag oder deine Ergänzungen. Leider fehlt eine Quellenangabe. Es wäre sehr wichtig, dass du deine Quelle(n) angibst, damit bei Diskussionen Unklarheiten leichter bereinigt werden können oder die Richtigkeit des Inhalts nachgewiesen werden kann.

Solange Quellennachweise fehlen, müssen wir daher alle Leser unbedingt darauf aufmerksam machen, dass dieser Artikel mangels Quellenangabe/Autorenangabe nicht auf seine Richtigkeit überprüft werden kann.

Stadtfriedhof Maxglan mit der Maximilianskirche im Hintergrund. Aufnahme Juli 2007

Die Stadtpfarrkirche St. Maximilian befindet sich in Salzburg-Maxglan.

Geschichte

Urkundlich ist die Kirche seit 1323 erwähnt, die zuerst eine Filiale der Dompfarre war. 15161519 entstand dann der erste größere Kirchenbau unter Fürsterzbischof Leonhard von Keutschach. In der Barockzeit wurde die Kirche mehrfach umgestaltet. Seit 1906 ist die Kirche Pfarrkirche, vorher gehörte sie zur Pfarre Mülln. Die Uneinigkeit, ob Neumaxglan eine eigene Kirche erhalten oder die alte Kirche erweitert werden sollte, verhinderte etliche Jahrzehnte eine bauliche Erweiterung.

Von 1952 bis 1956 konnte der heutige Anbau nach Plänen des Architekten Otto Linder vorgenommen werden (sogenannte große Kirche). Am 9. Jänner 1954 spendete Papst Pius XII. 20.000 Schilling für den Kirchenbau. Kirchweihe war am 7. Oktober 1956 durch Weihbischof Johannes Filzer.

Bildergalerie

weitere Bilder

 Stadtpfarrkirche St. Maximilian – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki