Hauptmenü öffnen

Windpark Munderfing

Windrad 4 vom Windpark Munderfing.
Windpark Munderfing, 10-fach-Zoomaufnahme von Gebertsham aus.
Mountainbike-Route Windpark Munderfing, Schautafel.

Der Windpark Munderfing in der oberösterreichischen Gemeinde Munderfing im Innviertel ist ein Windenergie-Projekt im Kobernaußerwald.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Nachdem im großen Gebiet des Kobernaußerwaldes kaum Siedlungen bestehen und eine gute Windlage vorliegt, wurden seit Anfang des 21. Jahrhunderts in ihm mehrere Projekte als Windparkstandort entwickelt. Am Steiglberg in der Nähe von Lohnsburg am Kobernaußerwald befindet sich bereits seit 1999 eine Windkraftanlage. Im Jahr 2014 wurde der Windpark Munderfing mit fünf Windrädern errichtet.

Regionalverband Salzburger Seenland schlägt Alarm

Während erneuerbare Energie aus Biomasse oder aus der Kraft der Sonne in den Salzburger Gemeinden bereits eine Selbstverständlichkeit ist, ist die Nutzung der Windkraft im Land weiter höchst umstritten. Im benachbarten Oberösterreich hat man in Munderfing ein ehrgeiziges Windparkprojekt bereits umgesetzt. Angesichts dessen schlägt der Regionalverband Salzburger Seenland Alarm.

Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass ein Bau von Windkraftanlagen ohne landespolitische Regelung nicht geht, so ist er spätestens durch den Bau der Windkraftanlage in Munderfing erbracht“, sagt Regionalverbands-Obmann Bürgermeister Josef Guggenberger aus Berndorf bei Salzburg. Die fünf Windräder in Munderfing sind etwa von Mattsee aus sichtbar[1]. Die Genehmigung derartiger Anlagen ausschließlich in die Hand der Gemeinden zu legen und den Nachbargemeinden lediglich eine Parteienstellung einzuräumen, werde der landschaftsprägenden, weithin sichtbaren Wirkung von derartigen Windkraftanlagen nicht gerecht. Die Bürgermeister der Gemeinden Berndorf, Seeham, Obertrum am See, Mattsee, Seekirchen am Wallersee, Schleedorf, Henndorf am Wallersee, Köstendorf, Neumarkt am Wallersee und Straßwalchen als Vorstände des Regionalverbands fordern daher die Landespolitik auf, auch in Hinblick auf eine Errichtung einer geplanten Windkraftanlage am Lehmberg (Gemeinde Thalgau), die jetzt gültige Gesetzeslage zu überdenken und landespolitische Verantwortung wahrzunehmen. „Bis zu 200 Meter hohe Windkraftanlagen auf unserem Bergrücken zu errichten ohne Rücksichtnahme auf das auch für den Tourismus so wichtige Landschaftsbild heißt, das Kind mit dem Bade auszuschütten“, so Guggenberger.

Bilder

  Windpark Munderfing – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblink

Quelle

Einzelnachweise

  1. Anmerkung: Entfernung Luftlinie etwa 13 Kilometer