Bergrettung Hüttschlag

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Bergrettung Hüttschlag ist eine gemeinnützige Rettungsorganisation für alpines Gelände in der Pongauer Gemeinde Hüttschlag.

Geschichte

Bis 1967 war die Bergrettung Hüttschlag eine Nebenstelle der Ortsstelle Großarl des Österreichischen Bergrettungsdienstes. Zwar gab es bereits seit 1960 erste Bemühungen zur Gründung einer eigenen Ortsstelle, doch wurden diese zunächst von der Landesleitung abgelehnt. Suchaktionen im Hochgebirge wurden bis 1967 weiterhin durch die Freiwillige Feuerwehr Hüttschlag durchgeführt. Erst nach einer Reihe schwerer Alpinunfälle konnte die Gründung einer eigenen und unabhängigen Ortsstelle der Bergrettung durchgesetzt werden.

Die Gründungsversammlung erfolgte am 1. Oktober 1967.

Nach dreijähriger Bauzeit konnte 1976 das Bergrettungsheim Hüttschlag eröffnet werden. Zu diesem Anlass komponierte Andreas Kendlbacher zu einem Text des Großarler Heimatdichters Toni Aichhorn ein eigenes Bergrettungslied mit dem Titel „Im grünen Kreuz das Edelweiß".

2005/06 wurde das Bergrettungsheim erweitert und umgebaut, 2013 renoviert.

Ortsstellenleiter

Kontakt

Ortsstellenleiter:

Rettenwender Markus
Karteis 57
5612 Hüttschlag
E-Mail: markus.rettenwender@gmail.com
Telefon: (06 64) 1 41 24 71

Weblink

Quellen