Dr.-Franz-Rehrl-Platz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dr.-Franz-Rehrl-Platz, Ansicht: Ost nach West
Karte
Dr.-Franz-Rehrl-Platz, Ansicht: West nach Ost
Der noch nicht umgebaute Platz 2013.
Blumeninsel
Baustelleneinrichtung am Dr. Franz Rehrl-Platz, 9. August 2019.

Der Dr.-Franz-Rehrl-Platz ist ein Platz im Salzburger Stadtteil Äußerer Stein, gelegen zwischen der Salzach und dem Kapuzinerberg.

Lage

Der Dr.-Franz-Rehrl-Platz wird von Karolinenbrücke, Bürglsteinstraße, Imbergstraße und Giselakai begrenzt. Der Platz ist verkehrstechnisch als Kreisverkehr ausgelegt, wird allerdings von einer Ampelanlage geregelt.

Name

Der Platz - der früher einmal Karolinenplatz hieß - ist nach dem Salzburger Politiker Dr. Franz Rehrl benannt, der von 1922 bis 1938 ein mehr als verdienstvoller Landeshauptmann für sein Bundesland war. Er gilt als Initiator der Gaisberg Landesstraße auf den Gaisberg und der Großglockner-Hochalpenstraße. Von ihm stammte die Idee der Tauernkraftwerke Kaprun und er förderte die Salzburger Festspiele. Von den Nationalsozialisten abgesetzt und ins Gefängnis verfrachtet, starb er wenige Jahre nach dem Ende des Krieges an den Folgen der Haft.

Der Beschluss wurde am 20. Dezember 1946 gefasst.[1]

Gestaltungspläne

von einer Aufmarschrampe bis zum Haifischbecken
  • 1899: Im Generalverkehrsplan kam erstmals ein Tunnel durch den Kapuzinerberg vor. Endpunkt wäre der damals noch Karolinenplatz heißen­de Platz gewesen.
  • Ab 1938 wollten die Nationalsozialisten dort eine Aufmarschrampe für ein Gauforum auf dem Kapuzinerberg aus dem Boden stampfen. Der Krieg kam dazwischen.
  • 1946 wurde der Platz nach dem ehemaligen Landeshauptmann Dr. Franz Rehrl benannt.
  • 1949 wurde auf dem Gelän­de die Esso Tankstelle "Festspielstadt Salzburg" errichtet.
  • 1953: Das Unfallkrankenhaus wurde eröffnet. Eigentlich hätte es auf den Mayr-Melnhof-Gründen errichtet werden sollen, wo sich heute das Gebäude der Finanzlandesdirektion für Salzburg befindet. So baute man dann eben auf al­ten römischen Leichenfeldern (siehe Schloss Bürgelstein).
  • 1970: "In dem Jahr wurde das im Volksmund ,Schwammerl' genannte Sparkassen-Stöckl ge­baut", erinnert sich der ehe­malige Sparkassen-Finanzchef Josef Doblinger - und sagt: "Dieser Bank-Drive-in-Schalter war von Anfang an als mög­lichst billiges Provisorium ge­plant, weil wir davon ausgin­gen, dass der Kapuzinerberg­tunnel bald kommt."
  • 1994 ging der französische Stararchitekt Dominique Per­rault als Sieger des Wettbe­werbs für ein neues Verwal­tungsgebäude der Sparkasse hervor. Das Projekt führte zu heftigem Widerstand bei den Anrainern - unter ihnen der auch heute wieder aktive Chris­tian Walderdorff.
  • 1995: Nach Protesten einig­ten sich Stadt, Sparkasse und Bürgerinitiativen auf eine mehrmonatige "Atempause" ­die nie mehr endete. Wohl auch ein Grund: Die der Stadt gehö­rende Sparkasse wurde 1996 an die Erste Bank verkauft - und diese sparte Personal ein, also war die Erweiterung obsolet.
  • 2001: Der Salzburger Immo­bilienentwickler Franz Fürst plante ein "Art- und Lifestyle­-Center" auf Basis der Pläne von Perrault. Highlight sollte ein Haifischbecken werden. Das Projekt kam aber über die Son­dierungsphase nicht hinaus.
  • 2009: Rund um die Gemein­deratswahl tauchte die Kapuzi­nerbergtunnel-Debatte wieder auf. SPÖ und Bürgerliste wollen jetzt per Verbauung die­ser Diskussion ein Ende setzen.
  • Ab Mitte 2011 brachen heftige Debatten um ein Bauvorhaben Dr.-Franz-Rehrl-Platz aus, das für die einen nicht in die Villen-Landschaft des 19. Jahrhunderts passt, für die anderen die mögliche Errichtung eines Kapuzinerbergtunnels verhindern würde.
  • 2011 wurde die Verkehrsinsel am Kreisverkehr Dr.-Franz-Rehrl-Platz neu gestaltet und dort ein spiralförmiger Blumenhügel angelegt.
  • 2017, 14. Dezember: das Sparkassen-Stöckl wird abgerissen;
  • 2018, März: Das gesamte Projekt wurde von Cassco an den Salzburger Bauträger Planquadrat verkauft.
  • 2019, 30. September: Baubeginn

Bauten und Gebäude

Nr. 2 mehrere Rechtsanwälte
Nr. 5 Unfallkrankenhaus Salzburg
Nr. 5 Allgemeine Unfallversicherungsanstalt Landesstelle Salzburg

Bilder

 Dr.-Franz-Rehrl-Platz – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblinks

Quellen

Einzelnachweis