Freibad Alpenstraße

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Freibad Alpenstraße ist eines der drei städtischen Freibäder in der Stadt Salzburg.

Lage

Es befindet sich in der Josefiau im Salzburger Stadtteil Salzburg Süd.

Geschichte

Es wurde nach dem Zweiten Weltkrieg mit Mitteln aus dem Marshall-Plan errichtet: das Aya-Bad, wobei Aya für American Youth Association steht. Es wurde am 15. August 1950 nach nur dreimonatiger Bauzeit (Spatenstich war am 19. Mai) vom Oberkommandierenden der US-Streitkräfte in Österreich, Generalleutnant Geoffrey Keyes, mit den Worten eröffnet: „Dieses Schwimmbad ist ein Geschenk an die Jugend von Salzburg als freundschaftliche Geste des Volkes der Vereinigten Staaten.“

Im Zuge eines nun doch gedachten Neubaus des Paracelsusbades soll das Aya-Bad für den Schul- und Vereinssport eine Überdachung in Leichtbauweise um drei Millionen Euro erhalten und zum Aya Hallenbad werden[1].

Ausstattung

Das Freibad Alpenstraße in Salzburg verfügt über ein Schwimmerbecken mit 25 x 16 m und ein Nichtschwimmerbecken mit den Maßen 19 x 16 m. Ein 50 m² großes Plantschbecken mit lustiger Rutsche für kleine Kinder rundet das Angebot ab. Die Gesamtwasserfläche, die Eltern und Kindern zur Abkühlung und zum Badespaß zur Verfügung steht, beträgt 750 m². Die geheizten Becken haben eine Wassertemperatur von bis zu 24 °C zu bieten.

Es hat eine Grundstücksfläche von 10 500 m².

Quellen

Fußnoten