Friedrich Wiedermann

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Friedrich Wiedermann (* 18. Juni 1951 in Thalgau) ist ein ehemaliger Salzburger Politiker der FPÖ und der Freien Partei Salzburg (FPS).

Leben

Ausbildung und Beruf

  • 1957 bis 1961: Volksschule in Thalgau
  • 1961 bis 1965: Hauptschule in Mondsee (Oberösterreich)
  • 1965 bis 1968: Lehre als Kfz-Elektriker, 1968 Gesellenprüfung
  • 1970: Eintritt in den Dienst der Bundesgendarmerie
  • 1972: Ausmusterung als Gendarmeriebeamter und Versetzung zum Gendarmerieposten Wals-Siezenheim
  • 1976: Versetzung zur Kriminalabteilung beim Landesgendarmeriekommando Salzburg
  • 1979 bis 1980: Ausbildung zum dienstführenden Beamten an der Gendarmeriezentralschule Mödling
  • 1993 bis 2001: stellvertretender Leiter des Ermittlungsbereiches "Organisierte Kriminalität"
  • 2002: Ernennung zum Chefinspektor, 2002 bis 2004 Leiter des Ermittlungsbereiches "Suchtmittelkriminalität"

Politische Funktionen

In der FPÖ:

  • 1994: Beitritt zur FPÖ, 2015 Austritt aus der FPÖ
  • 1996 bis 2015: Ortsparteiobmann der FPÖ Wals-Siezenheim
  • 1998 bis 2002: stellvertretender Bezirksparteiobmann der FPÖ Flachgau
  • 2003 bis 2013: Bezirksparteiobmann der FPÖ Flachgau
  • 2009 bis 2013: Landesparteiobmann-Stellvertreter

Mandate:

Arbeitsschwerpunkte: Behinderte, Fischerei, Konsumenten, Justiz, öffentlicher Dienst, Senioren, Sicherheit, Soziales, Sport, Wohnbau

Weitere Funktionen

Quelle

Weblinks