Brigitta Pallauf

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brigitta Pallauf (2012)
Brigitta Pallauf, links, mit Gudrun Mosler-Törnström

Dr. Brigitta Pallauf (* 26. November 1960 in Schwanenstadt, Oberösterreich) ist Juristin und Landtagspräsidentin.

Leben

Brigitta Pallauf wuchs im oberösterreichischen Hausruckviertel auf und absolvierte nach der Matura in Wels von 1979 bis 1982 ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Salzburg. 1988 heiratete sie den Rechtsanwalt Dr. Michael Pallauf, mit dem sie zwei Kinder hat. 1996 graduierte sie zur Akademisch geprüften Europarechtsexpertin, 2000 schloss sie eine Ausbildung zur Mediatorin ab.

Brigitta Pallaufs soziales Engagement reicht von der Hospiz-Bewegung Salzburg, wo sie im Finanzbeirat sitzt, bis zum Salzburger Hilfswerk, dessen Vizepräsidentin sie ist. Die Europarechtsexpertin war 2006 bis 2013 als Generalsekretärin der Internationalen Salzburg Association tätig. Seit 10. März 2016 ist sie Präsidentin des Salzburger Museumsvereines.

Als ihre Hobbys nennt die Politikerin Lesen, Wandern, Skifahren und Kultur. Sie pflegt einen freundlichen Umgang mit ihren Mitmenschen und wird auch über die Parteigrenzen geschätzt. Sie ist Mutter von zwei erwachsenen Kindern.

Politik

Brigitta Pallauf war seit 2007 Finanzlandesreferentin der ÖVP-Frauen Salzburg und kam nach der Landtagswahl 2009 in den Salzburger Landtag. Hier war sie im ÖVP-Klub für den Sozial- wie auch den Kulturbereich zuständig. Im Mai 2011 wurde Pallauf Landesleiterin der ÖVP-Frauen. Vor der Landtagswahl 2013 holte sie Wilfried Haslauer in sein potentielles Regierungsteam, allerdings fiel Pallaufs Regierungssitz der notwendigen Koalition mit Grünen und Team Stronach zum Opfer. Dafür wurde sie für den Landtag der 15. Gesetzgebungsperiode am 19. Juni 2013 zur Landtagspräsidentin gewählt. Aufgrund des Rücktritts von Landesrat Hans Mayr mit 30. Jänner 2018 wurde sie am 31. Jänner 2018 zur Landesrätin für Wohnbau und Verkehr bis zur Landtagswahl im April 2018 angelobt. Nach der Landtagswahl wurde sie am 13. Juni 2018 neuerlich zur Landtagspräsidentin gewählt.

Bildergalerie

Quellen