Leopold Leutner (senior)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leopold Leutner (* 13. September 1781 in Bergheim; † 27. März 1855 ebenda)[1] war Mesner, Organist und Schulleiter der Flachgauer Pfarrschule in Bergheim.

Leben

Leopold Leutner war der Sohn des Bergheimer Mesners und Schulleiters Joseph Anton Leutner (* 1745; † 1831) und seiner Frau Katharina, geborene Martin (* 1744; † 1830). Er wurde Organist und Mesner und folgte seinem Vater 1808 als Schulleiter der Pfarrschule Bergheim nach.

1809 heiratete er die Bauerntochter Anna Maria Biebl (* 10. Februar 1790;[2]7. März 1873 in Bergheim), die ihm zehn Kinder schenkte:

(1.) Anna Maria (* 16. September 1810; † 1815)[3]
(2.) Theresia (* 28. September 1812; † )[4]
(3.) Anna (* 5. Februar 1814; † )[5]
(4.) Alois (* 10. April 1815; † 1862)[6]
(5.) Leopold (* 5. Mai 1816; † 1816)[7]
(6.) Notburga (* 5. Oktober 1817; † )[8]
(7.) Joseph (* 29. Dezember 1819; † 1920)[9]
(8.) Elisabeth (* 18. November 1823; † 1892)[10]
(9.) Leopold (* 10. Juli 1826; † )[11]
(10.) Franziska (* 17. Februar 1830; † 1830)[12]

1849 übergab er die Schulleitung in Bergheim seinem Sohn Leopold.

Quellen

  • Salzburgwiki-Artikel
Zeitfolge
Vorgänger

Joseph Anton Leutner

Schulleiter der Volksschule Bergheim
18081849
Nachfolger

Leopold Leutner jun.