Lodronbogen (Festung Hohensalzburg)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lodronbogen, Ansicht: West nach Ost

Der Lodronbogen ist eine als Toranlage auf der Nordseite der Festung Hohensalzburg am Festungsberg in der Altstadt von Salzburg.

Geschichte

Der Sperrbogen, heute der erste von insgesamt drei, wurde 1642 im Zuge der dritten Stadtbefestigung unter Fürsterzbischof Paris Graf Lodron errichtet.

Lage

Er erhebt sich über der Festungsgasse in deren oberen Teil nahe der Michael-Haydn-Stiege unmittelbar vor der Abzweigung des Zugangs zur Festung.

Der zweite Lodronbogen in Salzburg

Nicht zu verwechselt ist das Tor mit dem Lodronbogen, auch Bergstraßtor genannt, das im Süden des Mirabellplatzes stand, aber 18911892 abgerissen wurde. Zur Vermeidung von Missverständnissen wurde der Bogen bei der Festung Hohensalzburg bis in späte 19. Jahrhundert meist 1. Sperrbogen genannt.

Bildergalerie

Plan

Quelle