Hauptmenü öffnen

Martin August Fuchsberger

Martin August Fuchsberger (* 26. Oktober 1980 in Salzburg) ist Dirigent und Universitätslehrer am Salzburger Mozarteum.

Lebenslauf

Martin Fuchsberger wurde am 26. Oktober des Jahres 1980 in Salzburg geboren und stammt aus der musikalischen Familie Fuchsberger aus Koppl. Nach der Matura am Musischen Gymnasium 1999 absolvierte er seinen Präsenzdienst bei der Militärmusik in Salzburg. Es folgten Studien in Horn, Gesang und Kirchenmusik am Salzburger Mozarteum und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Anschließend studierte Martin Fuchsberger Dirigieren an der Privatuniversität Konservatorium Wien und schloss sein Studium mit dem "Master of Arts" ab.

Von 2006 bis 2010 leitete er die Chor- und Orchesterwoche "Bayerischer Wald". Engagements führten ihn 2004 an die Kammeroper Schloss Rheinsberg bei Berlin sowie an die Opernabteilung der Wiener Musikuniversität, wo Martin A. Fuchsberger die musikalische Leitung von "L'Heure espagnole" übernahm. In den Jahren 2005 bis 2007 dirigierte Fuchsberger Rundfunkaufnahmen mit dem Radiosymphonieorchester Bratislava und war weiters als Dirigent am Schauspielhaus Wien engagiert.

Auch im Bereich der Operette wirkte Fuchsberger bei der Johann-Strauß-Operette Wien und bei den Herbsttagen Blindenmarkt. Im Jahre 2007 war er Korrepetitor, Chordirektor und zweiter Dirigent am Musiktheater Schönbrunn.

Fuchsberger war langjähriger Leiter des "Josef Labor Chores" in Wien und wurde mit dem Sonderpreis beim 3. internationalen Wettbewerb für junge Chorleiter 2004 und dem Erwin-Ortner-Preis zur Förderung der Chormusik 2005 ausgezeichnet. Weiters leitet er einige Chöre in Österreich, vor allem in Wien und Salzburg (u.a. Kammerchor Salzburg).

Der Salzburger Blasmusikverband engagierte Martin A. Fuchsberger als Leiter der "Masterkurse für Kapellmeister". Nach Fuchsbergers Wirken als Chordirektor und Dirigent beim Lehár-Festival in Bad Ischl holte ihn "Linz09 - Kulturhauptstadt Europas" für die visualisierte "Linzer Klangwolke". Weiters wurde er im selben Jahr zum Gastdirigenten des "Johannesburg Philharmonic Orchestra" im Rahmen der "Haydn-Celebration 2009" in Südafrika bestellt. In den Jahren 2008 und 2009 wurde er als zweiter Dirigent im Opernfestival Burgarena Reinsberg in Zusammenarbeit mit dem "Orchester Wiener Akademie" und der "Slowakischen Philharmonie" von Martin Haselböck berufen.

Seit dem Jahr 2009 arbeitet Martin Fuchsberger als Kapellmeister der Bad Reichenhaller Philharmonie und seit Herbst 2009 ist er Dirigent des Universitätsorchesters Salzburg. 2011/12 war er Kapellmeister der Musikkapelle Anthering. Im Jahre 2011 wurde Fuchsberger zum Lehrbeauftragten für Blasorchesterleitung an der Universität Mozarteum in Salzburg, seit 2013 auch für Solfège und Gehörbildung.

Quellen