Moserkellerkapelle

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Moserkellerkapelle
Blick auf das Ölbild "Maria Himmelskönigin" im Inneren der Moserkellerkapelle.

Die Moserkellerkapelle ist eine Kapelle in der Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee.

Geschichte

Die Kapelle befindet sich westlich des Schulenbezirks von Neumarkt am Wallersee an der Moserkellergasse oberhalb des Sportplatzes Neumarkt am Wallersee.

Der Kapellenbildstock wurde 1860 aus Dankbarkeit für einen gut verlaufenen Unfall errichtet. Die Grundstücke ringsherum mit Eiskeller (heute Gardekeller) gehörten damals dem Bürger und Bierbrauer Franz Girlinger. Als eines der Fuhrwerke auf der Moserkellergasse dem Abhang zum Wallerbach hinunter zu nahe kam, stürzten Wagen und Rössen den steilen Hang hinab. Man befürchtete das Schlimmste, doch zur Erleichterung aller, blieben Knecht und Pferde unverletzt.DDaraufhin ließ Girlinger an der Unglücksstelle diese Kapelle zu Ehren der heiligen Maria erbauen.

In Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt Salzburg unterzogen 1980 die Mitglieder der Landjugend Neumarkt unter ihren Obleuten Ing. Georg Reitsamer und Josef Kirchberger den Kapellenbildstock einer gründlichen Renovierung. Dabei wurde das Fundament verstärkt, Dachstuhl und Kupferdach erneuert. Die beiden prachtvollen schmiedeeiserne Gitter stellten Mitglieder der Landjugend nach alten Vorlagen selbst her.

Heute ist die Kapelle im Besitz der Unternehmerfamilie Eva und Franz Schlager.

Kapellenbildstock

Der gemauerte Kapellenbildstock ist 2,80 Meter breit und hat eine segmentbogige Mauernische von den Maßen 100 cm breit, 140 cm hoch und 70 cm tief. Das auf Holz gemalte Ölbild "Maria Himmelskönigin" in einem innen vergoldeten, profilierten Holzrahmen befindet sich an der Nischenrückwand. Auf dem rechten Arm von Maria zeigt das Bild das Jesuskind, beide eine Krone tragend, zwei Engel schweben auf Schulterhöhe von Maria.

Wie in der Maria-Heimsuchung-Kapelle fällt der weite, kegelförmige Mantel auf, der in kräftigem Rot die Muttergottes umhüllt. Auch bei diesem Bild handelt es sich um eine Kopie des bayrischen Gnadenbildes "Maria Dorfen".

Quelle

Kapellen, Kapellenbildstöcke, Marterl und Bildstöcke in Neumarkt am Wallersee