Hauptmenü öffnen

Pflanzenartenschutz

Der Pflanzenartenschutz ist ein Teilgebiet des Natur- und Artenschutzes.

Inhaltsverzeichnis

Regelung im Land Salzburg

Allgemeines

Der Pflanzenartenschutz umfasst primär den Schutz von

  • Pflanzenarten, die nach EU-Recht (Anhang IV der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) geschützt werden müssen, und
  • im Land Salzburg frei lebenden, gefährdeten Pflanzenarten.

Der Schutz kann ein vollkommener oder ein teilweiser sein und kann auch zeitlich und gebietsmäßig beschränkt werden.

  • Der vollkommene Schutz von Pflanzen verbietet,
    • solche Pflanzen absichtlich zu beschädigen, zu vernichten oder von ihrem Standort zu entfernen;
    • den Standort solcher Pflanzen so zu behandeln, dass ihr weiterer Bestand gefährdet oder ausgeschlossen wird;
    • solche Pflanzen entgeltlich oder unentgeltlich anzunehmen oder abzugeben; das Verbot erstreckt sich auch auf jedes aus der Pflanze gewonnene Produkt und jede andere Ware, die aufgrund eines Begleitdokuments, der Verpackung, eines Zeichens, eines Etiketts oder eines anderen Sachverhalts als Teil oder Derivat der Pflanze identifiziert werden kann.
  • Der teilweise Schutz verbietet,
    • unterirdische Teile der Pflanzen von ihrem Standort zu entnehmen;
    • oberirdische Teile der Pflanzen von ihrem Standort in einer Menge zu entfernen, die über einzelne Stücke, über einen Handstrauß oder über einzelne Zweige hinausgeht.

Die Naturschutzbehörde kann Ausnahmebewilligungen von den Verboten zu bestimmten Zwecken erteilen.

Das Sammeln nicht geschützter Pflanzen in der freien Natur in großen Mengen (z. B. Säcke, Schachteln, PKW) auf fremdem Grund bedarf naturschutzrechtlicher Bewilligung.

Ebenso ist ohne Bewilligung das Einbringen gebietsfremder Pflanzen in die freie Natur verboten.

Rechtsgrundlagen sind §§ 29, 30, 33 und 34 des Salzburger Naturschutzgesetzes 1999 sowie Verordnungen der Salzburger Landesregierung: Pflanzen- und Tierartenschutzverordnung 2017, Untersberg-Pflanzenartenschutzverordnung, Obertauern-Pflanzenartenschutzverordnung.

Geschützte Pflanzenarten

(nach Familien gegliedert)

Schutzkategorien

In der nachfolgenden Liste geschützter Pflanzenarten werden den einzelnen Pflanzenarten die Schutzkategorien A, B, C und D mit jeweils folgendem Schutzumfang zugeordnet:

  • A: vollkommen geschützt nach einer EU-Richtlinie (richtliniengeschützt)
  • B: vollkommen geschützt als im Land Salzburg in freier Natur wildwachsende, nicht richtliniengeschützte Pflanzenart
  • C: vollkommen geschützt, aber nur in den Bezirken Salzburg-Umgebung und Stadt Salzburg
  • D: teilweise geschützt

Amaryllidaceae (Amaryllisgewächse)

Apiaceae (Doldenblütler oder Doldengewächse)

Aquifoliaceae (Stechpalmengewächse)

Araceae (Aronstabgewächse)

  • Kalmus (Acorus calamus) (B) [gehört nicht zu den Araceae, sondern zu den Acoraceae (Kalmusgewächsen)]
  • Sumpf-Drachenwurz (Calla palustris) (B)

Aspleniaceae (Streifenfarngewächse)

Asteraceae (Asterngewächse, Korbblütler)

Athyriaceae (Frauenfarngewächse)

Betulaceae (Birkengewächse)

Campanulaceae (Glockenblumengewächse)

Caprifoliaceae (Geißblattgewächse)

Caryophyllaceae (Nelkengewächse)

Compositae: siehe Asteraceae

Crassulaceae (Dickblattgewächse)

  • Hauswurz; alle in Salzburg natürlich vorkommenden Arten (Jovibarba sp. (D)
  • Hauswurz; alle in Salzburg natürlich vorkommenden Arten (Sempervivum sp.) (D)

Cupressaceae (Zypressengewächse)

  • Sadebaum, Sebenstrauch (Juniperus sabina) (D)

Droseraceae (Sonnentaugewächse)

  • Sonnentau; alle in Salzburg natürlich vorkommenden Arten (Drosera sp.) (B)

Eleagnaceae (Elaeagnaceae, Ölweidengewächse)

Ericaceae (Heidekrautgewächse)

Fabaceae (Leguminosae, Hülsenfrüchtler)

Gentianaceae (Enziangewächse)

Hydrocharitaceae (Froschbissgewächse)

Iridaceae (Schwertliliengewächse)

Lamiaceae (Lippenblütler, Lippenblütengewächse)

Lentibulariaceae (Wasserschlauchgewächse)

  • Fettkraut; alle in Salzburg natürlich vorkommenden Arten (Pinguicula sp.) (C)
  • Wasserschlauch; alle in Salzburg natürlich vorkommenden Arten (Utricularia sp.) (B)

Liliaceae (Liliengewächse)

Linaceae (Leingewächse)

Nymphaeaceae (Seerosengewächse)

  • Seerose; alle in Salzburg natürlich vorkommenden Arten (Nymphaea sp.) (B)
  • Teichrose; alle in Salzburg natürlich vorkommenden Arten (Nuphar sp.) (B)

Ophioglossaceae (Natternzungengewächse)

Orchidaceae (Orchideen, Orchideengewächse)

Poaceae (Gramineae) (Süßgräser)

Primulaceae (Primelgewächse)

Ranunculaceae (Hahnenfußgewächse)

Salicaceae (Weidengewächse)

  • Weide; alle in Salzburg natürlich vorkommenden Arten (Salix sp.) (D; auf die Zeit vom 1. Februar bis zum 30. April beschränkter Schutz)

Saxifragaceae (Steinbrechgewächse)

  • Knöllchen-Steinbrech (Saxifraga granulata) (C)
  • Steinbrech; alle anderen in Salzburg natürlich vorkommenden, Rosetten und Polster bildenden Arten (Saxifraga sp.) (D)

Scrophulariaceae (Braunwurzgewächse)

Tamaricaceae (Tamariskengewächse)

Taxaceae (Eibengewächse)

  • Eibe (Taxus baccata) (D)

Thymelaeaceae (Seidelbastgewächse)

Typhaceae (Rohrkolbengewächse)

  • Rohrkolben; alle in Salzburg natürlich vorkommenden Arten (Typha sp.) (B)

Valerianaceae (Baldriangewächse)

Quellen

Weblinks