Salzbergbahn Hallein GesmbH

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Salzbergbahn Hallein GesmbH betreibt bei Hallein auf dem Zinkenkogel einen Doppelsessellift sowie drei Schlepplifte und bis zur Eröffnung der Dürrnberger Landesstraße (L 256) in den 1980er-Jahren eine Umlauf-Kabinenbahn − die Salzbergbahn Hallein.

Allgemeines

Einzige Zielvorgabe der Stadtgemeinde Hallein als Alleineigentümerin war die Erhaltung des Skigebiets als Naherholungsraum für die Bevölkerung. Ein touristisch-unternehmerisches Konzept wurde nicht erstellt.

Die Betreibung der Aufstiegshilfen ergab bisher immer eine negative betriebswirtschaftliche Bilanz. So standen im Zeitraum zwischen 1993 und 1998 Umsätzen von fünf bis acht Millionen Schilling (€ 363.000,− bis € 581.000,−) rund 7,4 bis 10,5 Millionen Schilling (€ 538.000,− bis € 763.000,−) an jährlichen Verlusten gegenüber.

Das Unternehmen beschäftigte im genannten Zeitraum zwischen 16 und 18 Personen.

Quelle