Salzburger Fischmarkt-Brunnen

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilhelm Knocke: Hagenauerplatz und Mozarts Geburtshaus, im Vordergrund der Fischmarkt-Brunnen mit Mariensäule (Maria Immaculata); Stahlstich; ca. 1860

In der Geschichte des Salzburger Fischmarkts gab es mehrere Fischmarkt-Brunnen.

Die Brunnenanlagen

Holzbrunnen am Löchlplatz, heute Hagenauerplatz 1548–1599 mit Fischmarktbetrieb
Löchlbrunnen am Löchlplatz 1599–1873 mit Fischmarktbetrieb 1599–1641 und 1872), barocke Marienstatue jetzt im Garten des Herz-Jesu-Heims bei der Herz-Jesu-Asylkirche
Steinbrunnen vor der Alten Thürnitz (Hanusch-Platz) 1641–1872,
→ ab 1620 stand dort dann der Wilde-Mann-Brunnen mit Fischmarktbetrieb 1641–1872
→ dieser übersiedelte vor die Hofreitschule mit Fischmarktbetrieb 1896–1925 (seit 1937 funktionslos am Max-Reinhardt-Platz)
Steinbrunnen am Fisch Krieg (Hanusch-Platz), „Löwenkopfbrunnen“ seit 1926 Fischmarktbetrieb

Quellen