Schloss Lerchen

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Museum im Schloss Lerchen

Schloss Lerchen ist ein Schloss in Radstadt im Pongau. Es befindet sich im nördlichen Stadtteil, unterhalb der Loretokirche.

Geschichte

1298 wurde das "Gut Lerchen" erstmals urkundlich erwähnt, aus ihm entstand das spätere Schloss Lerchen. Es wurde 1300 als Turm erbaut, wurde im 17. Jahrhundert erweitert und im Jahr 1779 renoviert. Das unterhalb des Erkers angebrachte Wappen stammt von Fürsterzbischof Hieronymus Graf Colloredo.

Um 1500 begann Michael Wilpenhofer mit dem Aufbau des in den Bauernkriegen 1525/26 niedergebrannten Schlosses. Es blieb bis 1633 im Besitz der Familie Wilpenhofer. Ein weiterer Besitzer war Johann Christoph Ciurletti aus der Familie Ciurletti. Heute beherbergt das Schloss das Radstädter Heimatmuseum.

Bilder

 Schloss Lerchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen

  • www.radstadt.at
  • Von Schloss zu Schloss in Österreich, Gerhard Stenzel, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien