Sound of Music World

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte

Sound of Music World nennt sich das erste Museum in der Stadt Salzburg im Zusammenhang mit dem Film "The Sound of Music".

Einleitung

Seit etwa 2011 wurden in der Stadt Salzburg verschiedene Standorte für ein "The-Sound-of-Music-Museum" untersucht und wieder verworfen. Seit 2017 stand fest, dass in den Räumen des ehemaligen Salzburger Barockmuseums im Mirabellgarten ein solche Museum eingerichtet werden sollte.

Am Freitag, den 13. April 2018, eröffnete nun in der Getreidegasse in der Salzburger Altstadt ein privat geführtes "Sound of Music World"-Museum.

Museum

Die "Sound of Music World" ist eine reine Privatinitiative. Federführend war Marianne Dorfer, die seit 2008 in der Original-Villa der Familie Trapp in Salzburg-Aigen eine Pension betreibt. Eigentlich wollte sie in der Villa Trapp eine Ausstellung einrichten. Das wird ihr aber nicht genehmigt. Daher entschloss sie sich, an einer der meistbesuchten Straßen Salzburgs diese Ausstellung zu eröffnen.

Gezeigt werden einige Originale, Fotos und die historische Darstellung der Familiengeschichte, die von der Filmstory doch stark abweicht. Wegen der Rechte der Filmfirma sind aber den Betreibern strenge Grenzen gesetzt, bei weitem nicht alles aus dem Fundus kann gezeigt werden. Dorfer hofft, dass sich daher auch Menschen mit interessanten Stücken – etwa Filmplakaten oder Büchern – melden.

Und der Filmemacher Virgil Widrich, selbst einer der Gesellschafter, kann sich vorstellen, dass sich das Museum allmählich zu einem Kompetenzzentrum entwickelt.

Weblinks

Quelle