Tourismusregion Salzkammergut

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Tourismusregion Salzkammergut ist eine bundesländerübergreifende Ferienregion im östlichen Flachgau und dem südlichen Oberösterreich.

Allgemeines

Zur Tourismusregion Salzkammergut gehören die Salzburger Gemeinden St. Gilgen, Strobl, Ebenau, Faistenau, Fuschl am See, Hof bei Salzburg, Koppl, Thalgau und Hintersee.

Vermarktung

Die Vermarktung der Tourismusregion Salzkammergut wird von der Salzkammergut Tourismus Marketing GmbH übernommen.

Zahlen

In der Wolfgangsee-Region ist die Zahl der Gästebetten zwischen 1997 und 2012 von 12 000 auf 8 500 zurückgegangen.

In der Fuschlsee-Region sind die Nächtigungen im Winter 2011/12 um 12,6 Prozent gestiegen. Ein wichtiger Grund, dass das Hotel Schloss Fuschl wieder als Ganzjahresbetrieb geführt wird. In der Bettenstatistik verzeichnet die Fuschlsee-Region 4 220 Betten in 281 Betrieben. Das sind um zehn Prozent weniger als vor zehn Jahren.

2010

In den Monaten Mai 2010 bis Oktober 2010 verzeichneten alle zehn Regionen 789 931 Ankünfte. Das ist ein Plus von 0,78 % gegenüber dem Jahr 2009. Nächtigungen wurden 2 950 270 gezählt, das sind um 3,01 % weniger als 2009. Das Fremdenverkehrsjahr 2009/10 gesamt: 1 139 731 Ankünfte (+ 2,53 % zu 2008/09); 4 311 949 Nächtigungen (- 1,46 % zu 2008/09).

Daten und Fakten

Pro Jahr gibt es im Salzburger Salzkammergut zirka 890 000 Nächtigungen, davon entfielen im Fremdenverkehrsjahr 2010/11 auf:

  • St. Gilgen 299 000 Übernachtungen (33,5 Prozent)
  • Strobl 199 000 (22,3 %)
  • Fuschl am See 184 000 (20,7 %)
  • Faistenau 60 000 (6,7 %)
  • Hintersee 21 000 (2,3 %)
  • Hof bei Salzburg 72 000 (3,6 %)
  • Thalgau 32 000 (3,6 %)
  • Koppl 14 000 (1,6 %)
  • Ebenau 7 000 (0,8 %)

Touristische Infrastrukturen

Unter anderem die Schafbergbahn, die Wolfgangseeschifffahrt, die Zwölferhorn-Seilbahn, die Postalm und das Skigebiet Gaißau-Hintersee.

Quelle