Hauptmenü öffnen

Erbhöfe im Lungau

Erbhöfe im Lungau sind bäuerliche Betriebe im politischen Bezirk Tamsweg (Lungau), die nach dem Salzburger Erbhofgesetz zum Erbhof ernannt wurden.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Ein bäuerlicher Betrieb, der mindestens 200 Jahre innerhalb derselben Familie im Mannes- oder Frauenstamm vererbt wurde, kann im Bundesland Salzburg zum Erbhof ernannt werden. Die Ernennung zum Erbhof erfolgt nach dem Erbhofgesetz. Nach diesem kann auch ein Hof, der von Seitenverwandten mehr als zweiten Grades nicht im Kaufwege erworben, sondern an diese ebenfalls vererbt worden ist, zum Erbhof werden. Eine weitere Voraussetzung ist, dass der bäuerliche Betrieb mit einem Wohnhaus versehen und vom Eigentümer selbst bewirtschaftet wird. Im Salzburger Land gibt es mehr als 1 000 Erbhöfe.

Die ältesten Erbhöfe im Lungau

Die ältesten Lungauer Erbhöfe sind das Prodingergut in Tamsweg, der Seifterbauer in St. Andrä im Lungau und der Zechnerbauer in Göriach (alle seit Mitte des 15. Jahrhundert im Familienbesitz).

Liste der Erbhöfe im Lungau

  • der Aignerbauer in Höf, St. Michael im Lungau, seit 1587 im Familienbesitz
  • das Aignergut der Familie Aigner in Muhr, seit 1543 im Besitz der Familie Aigner[1]
  • das Fresnergut der Familie Gautsch in Thomatal, seit 1810 im Familienbesitz[2]
  • das Hanselagut der Familie Löcker-Rauter in Mariapfarr, seit mindestens 1661 im Besitz der Familie Löcker-Rauter, seit 1933 Erbhof[3]
  • das Hatzgut, seit 1792 im Besitz der Familie Perner-Bogensperger in Mariapfarr[2]
  • der Passeggerhof der Familie Schitter in St. Andrä, seit 1934 Erbhof
  • Prodingergut in Tamsweg, erstmals 1464 erwähnt und somit der älteste Erbhof des Lungaus
  • der Sticklerbauer am St. Martinerberg, St. Michael im Lungau, im Familienbesitz seit 1743
  • das Steinergut der Familie Pagitsch aus Ramingstein (seit 1804 im Besitz der Familie Lerchner-Pagitsch), 2005

Quellen

  • Salzburgwiki, Erbhof

Fußnoten

  1. www.aignerhof.at
  2. 2,0 2,1 Ernennungen Sommer 2015, Salzburger Landeskorrespondenz vom 2. September 2015
  3. www.hansalhof.at