Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Günter Degn

Ehrenfestakt des Landes Salzburg für Günter Degn

Günter Degn (* 2. Dezember 1941 in Gmunden, Oberösterreich) ist Unternehmer, Fernsehjournalist und Mitgründer der Degn Film Fernseh-, Film- und Videoproduktion.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Günter Degn studierte in Wien an der Akademie für angewandte Kunst und später an der grafischen Lehr- und Versuchsanstalt Fotografie und Grafik und arbeitete dann als Kameramann bei zahlreichen, auch internationalen Produktionen mit. 1963 stand er in Salzburg bei der "Jedermann"-Verfilmung mit Walther Reyer hinter der Kamera. Degn gestaltete eine breite Palette von Filmen in den Sparten Musik, Sport, Kultur, aber auch Tourismus- und Werbefilme.

1974 gründete er gemeinsam mit seiner Frau Margot "Mucky" Degn die Firma Degn Film in Wien und produzierte in erster Linie für den ORF. Nach einer zwischenzeitlichen Übersiedlung nach Vorarlberg kamen die beiden 1980 mit ihrer Firma nach Salzburg. Günter Degn ist die Realisierung zahlreicher internationaler Produktionen an Salzburger Drehorten zu verdanken. Für einen dieser Filme, bei denen er dann auch häufig hinter der Kamera stand, erhielt er 1988 den Emmy Award für "Outstanding Electronic Camera": Sound Of Christmas mit Julie Andrews, der die Sound of Music Darstellerin zurück an den Schauplatz ihres großen Erfolges brachte.

Ab 1985 war Günter Degn Vorsitzender der Fachvertretung der Audiovisions- und Filmindustrie in der Wirtschaftskammer Salzburg.

Auszeichnungen

Seine größte Auszeichnung erhielt Günter Degn 1988. Mit dem Film "Sound Of Christmas" für die Fernsehanstalt ABC erhielt er den Emmy Award für "Outstanding Electronic Camera". Neben zahlreichen weiteren Preisen konnte Degn auch beim Salzburger Landespreis für Marketing, Kommunikation & Design 2002 und 2004 reüssieren.

Quellen

Weblinks