Johann Pentele (Kommissionsrat)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kommissionsrat Johann Pentele (* 12. Jänner 1820 in der Stadt Salzburg[1]; † 8. November 1874 in Arco, Trentino) war Versicherungsagent und Haupterbe der Salzburger Großuhrmacherfamilie Pentele.

Leben

Johann Rupert Pentele war der Sohn des Hof- und Großuhrmachermeisters Johann Pentele junior (* 1773; † 1826) und seiner Frau Barbara, geborene Künster (* 1776; † 1863). Diese war seit 1828 in zweiter Ehe mit dem Uhrmachermeister Josef Lenz (* 1803; † 1849) verheiratet. Die Schwester Franziska (* 1816) war mit dem Salzburger Domorganisten Martin Werkmann (* 1812; † 1894) verheiratet, die Schwester Theresia mit dem Tischlermeister Anton Schönbauer.

Nach der Volksschule absolvierte Johann Pentele von 1833 bis 1838 bei seinem Stiefvater Josef Lenz eine Großuhrmacherlehre. Am 19. Februar 1843 zog er sich jedoch aus dem Uhrmacherhandwerk zurück und war fortan nur noch als Geschäftsmann tätig. Dazu übersiedelte er nach Linz, wo Hauptagent der I. österreichischen Versicherungsgesellschaft wurde und 1866 die Zuckerbäckerstochter Maria, geborene Mylius, verwitwete Ichzenthaler (* 1823; † 29. September 1879) heiratete,[2] die drei Kinder mit in die Ehe brachte (Kamillo, Ludwig und Wilhelmine). Seither dürfte er in erster Linie Rentier gewesen sein und übersiedelte an den Gardasee.

Bei seinem Ableben 1874 hinterließ er ein Vermögen von 122.000 fl, das vor allem in Aktien und Wertpapieren angelegt war und in heutiger Kaufkraft etwa 1,5 Millionen Euro entspricht. Da er selbst keine Kinder hatte, vererbte er sein Vermögen in erster Linie seinen Neffen und Nichten Ernestine Werkmann, Barbara Werkmann (* 1840), August Werkmann (* 1848), Maria Werkmann (* 1850), Josef Schönbauer (* 1850), Wilhelm Schönbauer (* 1852), Anton Schönbauer, Laura Schönbauer (* 1845) und Anna Zörnlein, geborene Schönbauer (* 1844), aber auch seiner Frau, seinen Schwestern und Schwägern sowie anderen Personen, die ihm nahe standen.

Quelle

  • Fekesa, Gert: Johann Pentele. Letzter Spross einer Salzburger Uhrmacherdynastie, in: Hoffmann, Robert (Hrsg.): Auf den Spuren von Unbekannten. Zwölf Salzburger Lebensläufe des 19. Jahrhunderts. Salzburg (Stadtarchiv Salzburg) 2007, S. 79ff.

Einzelnachweise