Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Universität Salzburg
Uni logo.jpg
Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät
Dekan: Univ.-Prof.Dr. Martin Weichbold
Vizedekane: keine Angabe
Studierende: 8.500
Anschrift: Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg
Website: Homepage
Unipark Nonntal.jpg
Sitz der Fakultät

Die Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät ist eine Lehr- und Verwaltungseinheit der Paris-Lodron-Universität Salzburg.

Allgemeines

Die Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät stellt mit über 8 500 Studierenden, zwölf Fachbereichen und über 30 Studienzweigen die größte Fakultät der Universität Salzburg dar.

Gliederung

Die Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät gliedert sich in zwölf Fachbereiche:

Daneben engagiert sich die Fakultät auch im Salzburg Centre of European Union Studies, dem Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte und dem Masterstudium Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

Geschichte

Konflikt 2011 um Historikernachfolge

2011 traten drei Historiker der Universität in den Ruhestand. Um deren Nachfolge entbrannte insofern ein Streit, als man mit der Bestellung eines Nachfolgers des weitum anerkannten Salzburger Geschichtsforschers Heinz Dopsch zögerte. Fachbereichsleiter Reinhold Reith wollte statt eines Dopsch-Nachfolgers eine Professur für Geschichtsdidaktik. Es regte sich Widerstand. Ex-Bürgermeister Josef Reschen fürchtete, ... dass die Salzburger Geschichte unter den Tisch fällt. Das, was Dopsch da aufgebaut hat, droht abrupt zu enden. Auch Erich Marx, Direktor des Salzburg Museums und Präsident der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde, meinte zum nunmehrigen Plan, die Nachbesetzung nicht mit der Pensionierung Dopschs 2011 durchzuführen, sondern erst ein Jahr später, 2012, ...dass es nicht ernst gemeint ist. Sonst müsste man zeitgerecht ausschreiben und einen fließenden Übergang machen.

Mit Oktober 2011 sollte ein Lehrstuhl für Österreichische Geschichte und einer für Globalgeschichte besetzt werden. Der dritte Lehrstuhl, die Dopsch-Nachfolge, sollte unter dem Titel Kultur- und Strukturgeschichte europäischer Räume aber eben erst 2012 nachbesetzt werden. Jedenfalls wurde offen auch darüber gesprochen, dass angesichts der Sparmaßnahmen des Bundes vielleicht sogar die Nachbesetzung des Dopsch-Lehrstuhls überhaupt nicht erfolgen könnte.[1]

Gebäude

Das Hauptgebäude der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät befindet sich seit Herbst 2011 im neu errichteten Unipark Nonntal. Davor waren zahlreiche Fachbereiche über Jahrzehnte in provisorischen Flachbauten an der Akademiestraße untergebracht. Im zweiten großen Fakultätsgebäude, der alten Gewerbeschule Salzburg am Rudolfskai, sind die Fachbereiche Geschichte, Kommunikationswissenschaft und Politikwissenschaft untergebracht. Daneben existieren auch noch Räumlichkeiten in der Franziskanergasse und am Residenzplatz.

Bildergalerie

Quellen

  • Homepage
  1. Salzburger Nachrichten, 24. Jänner 2011

Weblinks