Hauptmenü öffnen

Nesselgrabenviadukt

Nesselgrabenviadukt
Nesselgrabenbrücke, westliche Ansicht in Richtung Hof bei Salzburg

Das Nesselgrabenviadukt überspannt den Nesselgraben zwischen den Flachgauer Gemeinden Koppl und Hof bei Salzburg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Auf dem Viadukt befindet sich die Grenze der Gemeindegebiete von Koppl und Hof bei Salzburg. Unter dem Viadukt befindet sich die Zufahrt zum Salzburgring. Über das Nesselgrabenviadukt führt die Wolfgangsee Straße (B 158). Am westlichen Beginn zweigt die Wiestal Landesstraße nach Hallein nach Süden ab.

Geschichte

Das Nesselgrabenviadukt wurde nach jahrzehntelanger Planung und fünfjähriger Bauzeit am 19. November 1948 von Landeshauptmann Josef Rehrl eröffnet.

Am 4. Mai 1945, einen Tag vor dem Einmarsch der amerikanischen Besatzungstruppen in Hof, versuchten zwei beherzte Männer des Volkssturmes aus Hof die von der SS beabsichtigte Sprengung der damals noch in Bau befindlichen Pfeiler des Nesselgrabenviaduktes zu verhindern. Sie wurden dabei von der SS-Truppe angehalten und die folgende Exekution überlebte einer der beiden, weil er bei der Erschießung seines Kollegen einen unbewachten Augenblick nützte und flüchten konnte. Er wurde zwar auf der Flucht noch schwer verwundet, konnte sich aber retten.

Bildergalerie

Quellen

  • Salzburgwiki
  • Chronik von Hof