Hauptmenü öffnen

Salzburger Museumsschlüssel 2017

Der Museumsschlüssel 2017 ging an das Museum Fronfeste in Neumarkt, v.l. Juryvorsitzender Martin Hochleitner, Dagmar Bittricher, Landesrat Heinrich Schellhorn, Ingrid Weydemann (Museum Fronfeste- Museumsschlüssel) und Bürgermeister der Stadt Neumarkt am Wallersee Adi Rieger
von links Gabriele Pursch (EuRegio), Mag.a Dagmar Bittricher, Museumsreferentin für Volkskultur Land Salzburg und Museumsreferentin der Regionalmuseen, Monika Kotzi MA und Konrad Schupfner, Bürgermeister der Stadt Tittmoning und amtierender Präsident der EuRegio

Drei Regionalmuseen wurden mit dem Salzburger Museumsschlüssel 2017 ausgezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Mit dem Salzburger Museumsschlüssel 2017 zeichnete Kulturlandesrat Dr. Heinrich Schellhorn am Freitag, 7. Juli 2017, das Museum Fronfeste in Neumarkt am Wallersee bei einem Festakt im Kavalierhaus in Kleßheim aus. Ingrid Weydemann MAS, Leiterin des Museums, und Bürgermeister DI Adi Rieger nahmen die Auszeichnung und den Museumsschlüssel entgegen. Anerkennungspreise erhielten das Stiftsmuseum Mattsee und das Museum Schloss Ritzen.

Salzburger Museumspreis für Regionalmuseen

Hauptartikel Salzburger Museumsschlüssel

"Die Themenstellungen in den einzelnen Museen sind vielfältig, nehmen aber immer Bezüge zur Gegenwart auf. Die Preisträgerinnen und Preisträger leisten in ihren Häusern kontinuierlich professionelle Arbeit und stärken so nicht nur die Identität der Gemeinden, sondern des gesamten Landes Salzburg", so Schellhorn, der sich bei der fachkundigen Jury, die sich auch an Ort und Stelle ein Bild über die Häuser gemacht hatte, bedankte.

Die mit 3.600 Euro dotierte Auszeichnung wird seit 2001 vom Land Salzburg alle zwei Jahre, seit 2007 alle drei Jahre, als Würdigung für eine qualitätsvolle, florierende und kontinuierliche Museumsarbeit, aber auch für hervorragende Projekte in Regionalmuseen vergeben. Anlässlich des Jubiläumsjahres "Salzburg 20.16 – 200 Jahre Salzburg bei Österreich" wurde der Preis diesmal für besondere Museumsinitiativen und Ausstellungsprojekte zum Erinnerungsjahr ausgeschrieben. Für den Salzburger Museumsschlüssel 2017 hatten sich insgesamt elf Regionalmuseen beworben. Die Bewertung der Bewerbungen erfolgte durch eine Jury, der Sabine Fauland, Magda Krön und Martin Hochleitner (Vorsitz) angehörten.

Museum Fronfeste mit internationalen Kunstverflechtungen

Der Museumsverein Neumarkt am Wallersee unter der Leitung von Ingrid Weydemann erhält den Salzburger Museumsschlüssel 2017 für die Ausstellung "Von hier. Und dort." im Museum Fronfeste. "Der Museumsschlüssel ist ein Mosaikstein von vielen Erfolgen, die mit der Ausstellung verbunden sind, etwa dem Preis der Akademie der Künste oder der Installation Pocket Memories des persischen Künstlers Farshido Larimian", so Museumsleiterin Weydemann. Dieser Ausstellungsteil war auch in Teheran (Iran) zu sehen. Als nächstes Projekt steht die Partnerschaft mit dem Haus der Geschichte Österreich in Wien an.

In der Jury-Begründung heißt es: "Die Ausstellung 'Von hier. Und dort', die 2016 eröffnet und auch 2017 mit Adaptierungen zu besichtigen sein wird, ist Sukkus und vielleicht Höhepunkt des jahrelangen Engagements der Museumsleiterin Ingrid Weydemann und ihres Teams innerhalb der Region um Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen mit Fluchterfahrung. Das Team des Museums Fronfeste scheut sich nicht vor heiklen Themen, Geschichtsaufbereitung und kritischen Sichtweisen, zeigt Haltung und ist somit lebendiger Tel der Stadtkultur und deren gegenwärtiger Erzählung."[1]

Stiftsmuseum Mattsee als Denkort für Alt und Jung

Die Ausstellung im Stiftsmuseum Mattsee führte dazu, so die Jury, "dass das Museum zu einem Denkort für Alt und Jung bei Führungen und Veranstaltungen wurde. Mit wenig Budget und viel Engagement, einfachen gestalterischen Mitteln und großem Forscherdrang wurde eine historische Schau zusammengestellt, die mit Schlaglichtern in die Gegenwart Raum für Diskussionen und gemeinsame Gespräche eröffnete."

Den Würdigungspreis und Museumsschlüssel nahmen Josef Sturm (Kustos des Stiftsmuseums) und Stiftspropst Franz Lusak entgegen.

200 Portraits von Menschen aus der Region im Schloss Ritzen

Die Ausstellung "200x200" zum Erinnerungsjahr Salzburg 20.16 im Schloss Ritzen in Saalfelden am Steinernen Meer zeichnete sich durch die eingängige Idee aus, 200 Portraits von Menschen aus der Region ins Zentrum zu stellen. Als das Besondere am Ausstellungskonzept hob die Jury die Kooperation mit dem Bundesgymnasium und Sport-Realgymnasium (HIB) Saalfelden hervor. Die Schüler des Gymnasiums konzipierten und gestalteten die Ausstellung mit und errichteten für ausgewählte Persönlichkeiten farbenfrohe Denkmäler innerhalb der Ausstellung.

Den Würdigungspreis und Museumsschlüssel nahmen Mag.a Dr. Andrea Dillinger (Kustodin des Museums Schloss Ritzen) und Erich Rohrmoser (Bürgermeister der Stadt Saalfelden am Steinernen Meer) entgegen.

Broschüre "Die Welt der Museen & Sammlungen" in der EuRegio

Mag.a Dagmar Bittricher, Museumsreferentin für Volkskultur beim Land Salzburg und Museumsreferentin der Regionalmuseen, stellte im Rahmen der Verleihung auch die neue Broschüre der EuRegio Salzburg - Berchtesgadener Land - Traunstein vor: einen Führer durch "Die Welt der Museen & Sammlungen" mit 128 Museen. Die Projektpartnerinnen dabei waren Monika Kotzi MA und Gabriele Pursch (EuRegio).

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise