Hauptmenü öffnen

Villa Weickl

Kastanienblüte vor der ehemaligen Villa Weickl

Die Villa Weickl ist Teil des Guts Guggenthal in der Flachgauer Gemeinde Koppl am Nordfuß des Gaisbergs. Sie steht wie das gesamte Ensemble unter Denkmalschutz.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Villa wurde in den Jahren 1862 bis 1864 für den gründerzeitlichen Unternehmer in Salzburg Georg Weickl von Valentin Ceconi gebaut.

2007 war die Villa noch nicht ganz aufgegeben, wovon ein Bauerngarten zwischen der Villa und der Kirche zum hl. Kreuz und zur hl. Elisabeth zeigte. Der einstige Verwalter des Gutes Leonhard Steiner lebte 2007 mit seiner Frau Maria bereits seit 34 Jahren in einem Teil der Villa.

Seit vielen Jahren verfällt das gesamte Ensemble und wird immer wie Ziel von Vandalenakten. In der ersten Hälfte des Februars 2020 stürzte ein Teil der Stützmauer zur vorbeiführenden Brauhausstraße ein. Bürgermeister Rupert Reischl sagte gegenüber den Salzburger Nachrichten[1], man könne zwar nicht sagen, dass die Eigentümer die historischen Bauwerke verfallen ließen. "Aber die Mauer wäre wohl nicht eingestürzt, wenn es mehr Maßnahmen zur Instandhaltung gegeben hätte."

Bildergalerie

Quelle

Einzelnachweis

  1. Quelle SN vom 13. Februar 2020