2. Landesliga Süd

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Salzburger 2. Landesliga Süd 2023/24

Die 2. Landesliga Süd ist die vierthöchste Spielstufe im Salzburger Meisterschaftsfußball und die sechsthöchste Liga im gesamtösterreichischen Fußballgeschehen.

Geschichte

Erstmals unter diesem Namen ausgetragen wurde die 2. Landesliga Süd in der Saison 1983/84. Als erster Meister der geteilten 2. Landesliga trug sich der SK Bruck in die Siegerliste ein.

Zum Meister der Saison 2022/23 kürte sich der FC Kaprun. Den Abstieg in die 1. Klasse mussten der FC Pinzgau Saalfelden 1b, USV Almsommer Hüttschlag, USV Zederhaus, sowie der USC Saalbach-Hinterglemm hinnehmen.

Modus

An der Meisterschaft der 2. Landesliga Süd nehmen in der aktuellen Saison 2023/2024 vierzehn Mannschaften aus dem Süden des Bundeslandes Salzburg (Pongau, Pinzgau, Lungau) teil, wobei die Mannschaften innerhalb eines Spieljahres je zwei Mal aufeinander treffen. Der Meister ist zum Aufstieg in die 1. Landesliga berechtigt. Der Abstieg richtet sich nach der Anzahl der Absteiger aus den höheren Klassen. Im Regelfall steigt jedoch nur der Tabellenletzte in die 1. Klasse Süd ab.

Teilnehmer in der Saison 2023/2024

Neu in der Liga sind der SC Mittersill als Meister der 1. Klasse Süd, sowie die reformbedingten Absteiger aus der 1. Landesliga USK St. Michael, UFC Maria Alm, SC Leogang und der USK Piesendorf.

Quellen

www.sfv.at
www.vereine.oefb.at

Salzburger Fußballligen