Almbach (Wiestal)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bild
Almbach Wiestal in Hallein 02.jpg
Basisdaten
Länge: ~ 15 km
Quelle: Hintersee
Quellhöhe: 688 m ü. A.
Mündung: in Hallein in die Salzach
Mündungshöhe: 440 m
Höhenunterschied: 248 m
Almbach in Hallein, bereits im Staubereich des dortigen Flusskraftwerkes Sohlstufe Hallein

Der Almbach (Wiestal) (früher auch Hinterseealm) ist ein Fluss im Nordosten des Tennengaus, der im Flachgau seinen Ursprung hat.

Verlauf

Vom Hintersee (688 m ü. A.), dessen einziger Abfluss er ist, fließt der Bach durch die Strubklamm zum Wiestalstausee (561 m ü. A.) (Landschaftsschutzgebiet) und weiter durch den Almbachstausee nach Hallein (461 m ü. A.), wo er in die Salzach mündet.
Unweit der Einmündung, in der Nähe des ehemaligen Schlosses von der Alben[1] befand sich einmal Halleins sog. „kleiner Holzrechen” (→ Griesrechen).[2] In ihm verfing sich damals getriftetes Rundholz, z. B. das aus Hinteresee.

Zuflüsse

Bereits kurz nach dem Ausfluss aus dem Hintersee mündet der Brunnbach, der seinen Ursprung in Tiefbrunnau, Gemeinde Faistenau hat, in den Almbach. Oberhalb des Strubklammkraftwerkes mündet der Weißenbach in den Almbach. In den Almbachstausee münden der Steinbach und Schmiedbach. Von der Gaißau kommen der Mirchtlbach, im Bereich Adnet-Wimberg der Schmiedbach, bei Adnet-Seefeldmühle der Steinmasslbach und der Aubach hinzu.

Kraftwerke

Entlang seines Verlaufs befinden sich folgende Wasserkraftwerke:

Bilder

 Almbach (Wiestal) – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen

Einzelnachweise

  1. Gruber, Franz: Chronologisch-statistische Beschreibung der Stadt Hallein und ihrer Umgebung. Ein Beitrag zur Heimatkunde, Salzburg: Verlag von M. Glonner (Duyle’sche Buchhandlung am Mozartplatz) 1870, S. 67.
  2. Gruber, Franz: Chronologisch-statistische Beschreibung der Stadt Hallein und ihrer Umgebung. Ein Beitrag zur Heimatkunde, Salzburg: Verlag von M. Glonner (Duyle’sche Buchhandlung am Mozartplatz) 1870, S. 43.