Balthasar Laireiter

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Balthasar Laireiter (* 15. Jänner 1952 in Großarl) ist Landesleiter der Bergrettung in Salzburg.

Leben

Balthasar Laireiter war von 1972 bis 2013 Amtsleiter der Lungauer Gemeinde Muhr. Seither ist er pensioniert.

1974 wurde er Mitglied der Bergrettung Muhr, von 1978 bis 2016 war er Ortsstellenleiter. Am 21. Juni 1992 wurde er zum Bezirksleiter der Bergrettung im Lungau gewählt, am 2. April 2016 erfolgte in Tamsweg seine Wahl zum Landesleiter des Österreichischen Bergrettungsdienstes in Salzburg.

Seit 1974 ist Laireiter verheiratet. Er hat zwei erwachsene Söhne.

Im September 2019 gelang ihm die Besteigung des Kilimanjaro (Tansania).[1]

O-Ton

„In der Bergrettung sind drei Prämissen sehr wichtig, wegen deren ich der Bergrettung beigetreten bin. Die Kameradschaft, das Vertrauen und die Freundschaft.“

Quellen

Einzelnachweise

Zeitfolge
Vorgänger

Estolf Müller

Landesleiter des Österreichischen Bergrettungsdienstes in Salzburg
seit 2016
Nachfolger