Emmerich Schwemlein

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dipl.-Päd. Emmerich Schwemlein (* 12. Juli 1950 in Baja [Frankenstadt], Ungarn [Batschka]) ist pensionierter Direktor der kaufmännischen Berufsschule Zell am See und ehemaliger Politiker (SPÖ), insbesondere Abgeordneter zum Nationalrat und zum Salzburger Landtag.

Leben

Ausbildung und Beruf

Schwemlein besuchte nach der Volks- und der Hauptschule die Handelsschule in Zell am See, die Abendschule der Handelsakademie (Matura 1973) und 1975/1976 die Berufspädagogische Akademie in Innsbruck. Von 1978 bis 1982 studierte er die Politik- und Erziehungswissenschaften an der Universität Salzburg. 1982/83 absolvierte er die Berufspädagogische Akademie in Graz.

Von 1973 bis 2005 war Schwemlein als Lehrer an der Landesberufsschule für kaufmännische Lehrberufe in Zell am See, von 2005 an als deren Direktor tätig.

Politik

Schwemlein war 25 Jahre lang, von 1984 bis 1994 sowie von 1995 an, Mitglied der Gemeindevertretung, davon acht Jahre lang (1995 bis 2004) Gemeinderat, der Gemeinde Bruck an der Großglocknerstraße. So war er Teil des Teams, das im Jahr 1989 für die SPÖ den Bürgermeistersessel der Gemeinde Bruck errang und Hugo Kendlbacher zum Gemeindeoberhaupt kürte.

In der SPÖ, der er im Jahr 1975 beigetreten war, war er von 1992 bis 2005 Bezirksparteivorsitzender − davor seit 1990 und danach stellvertretender Bezirksparteivorsitzender − für den Pinzgau und Mitglied des Landesparteipräsidiums. Von 1994 bis 2003 war er Bezirksvorsitzender des Sozialdemokratischen Lehrervereins (SLÖ).

Von 1992 bis 2002 war Schwemlein Abgeordneter zum Nationalrat, von 2004 bis 2009 Abgeordneter zum Salzburger Landtag. Im Landtag war er Bereichssprecher für den Tourismus. Zur Landtagswahl 2009 trat er, aus privaten Gründen, nicht mehr an.

Auszeichnungen

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

Johann Kohlhuber

Direktor der Landesberufsschule Zell am See
2005 – 2011
Nachfolgerin

Salome Rattensberger