Ingo Baumgartner

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ingo Baumgartner
Ingo Baumgartner als Teilnehmer bei einem Schöne-Heimat-Bloggertreffen in Maria Plain

Oberschulrat Ingo Baumgartner (* 12. Februar 1944 in Oberndorf bei Salzburg; † 16. Juli 2015 in Salzburg) war Volks-und Hauptschullehrer, Volksschuldirektor, Landtagsabgeordneter, Vizebürgermeister der Marktgemeinde Abtenau und Autor.

Leben

Ausbildung und Beruf

Baumgartner besuchte die Volksschule in Holzhausen, die Hauptschule in Oberndorf bei Salzburg und die Bundeslehrerbildungsanstalt in Salzburg, die er im Jahr 1963 abschloss.

Seine Pädagogenlaufbahn umfasste folgende Stationen:

Weiters war er Verfasser von Unterrichtsbehelfen für Pflichtschulen.

Politik

Baumgartners politische Laufbahn umfasste folgende Stationen:

  • In der SPÖ:
    • 1966 Beitritt zur SPÖ,
    • 1976–1989 Ortsparteiobmann von Abtenau,
    • 1988 stellvertretender Bezirksparteivorsitzender für den Tennengau,
    • 1986–1989 Mitglied des Landesparteivorstandes;
  • in öffentlichen Ämtern:
    • 1974–1979 Mitglied der Gemeindevertretung (1974 bis 1989 Obmann der SPÖ-Gemeinderatsfraktion) von Abtenau,
    • 1979–1989 Vizebürgermeister von Abtenau,
    • 1987–1989 Abgeordneter zum Salzburger Landtag,
    • ab 2001 Mitglied der Gemeindevertretung von Puch bei Hallein.

Privates, Kunst

Ingo Baumgartner betätigte sich künstlerisch im mehrfacher Weise, als Schriftsteller (Verfasser von Gedichten, satirischen Kurzgeschichten oder dramatisierte Märchen bis hin zum Hirtenspiel) und als Fotograf. Als weitere Interessen nannte er Baumgartner Zoologie (Herpetologie), Politik und Sprachen (Arabisch, Türkisch und eine Reihe anderer Idiome).

Der Vater von vier Töchtern lebte in seiner Pension mit seiner Familie in Puch bei Hallein.

Urnengrab von Ingo Baumgartner im Ortsfriedhof von Puch bei Hallein

Auszeichnungen

Baumgartner wurde im Jahr 1989 mit dem Ehrenring der Marktgemeinde Abtenau ausgezeichnet.

Werke

Quellen

  • Informationen aus Internetquellen über Ingo Baumgartner
  • persönliche Kontakte durch den SN-Fotoblog „Schöne Heimat“
  • Salzburger Nachrichten, 18. Juli 2015, Parte

Weblinks


Zeitfolge
Vorgänger

Rudolf Koller

Direktor der Volksschule Hallein-Neualm
1995–2003
Nachfolger

Heide Maria Eder