Fotograf

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seit der Entstehung der Fotografie gab es auch eine Reihe namhafter Fotografen in Salzburg.

Allgemeines

Die österreichische Gewerbeordnung kennt als Gewerbe den Berufsfotografen. Mit einer Novellierung der Gewerbeordnung zum 28. Dezember 2013 traten wesentlichen Änderungen in Kraft. So ist seither das Gewerbe des Berufsfotografen nicht mehr regelmentiert. Pressefotograf und Fotodesigner konnten sich ihr Gewerbe auf Berufsfotografen umschreiben lassen. Bis dato durften Pressefotografen nicht an Privatpersonen ihre Bilder verkaufen, sondern nur tagesaktuell an Medien oder an Unternehmen. Mit der Novellierung 2013 dürfen sie nunmehr an alle Personen ihre Dienstleistungen anbieten. Einziger Unterschied zu den Meisterfotografen liegt darin, dass Pressefotografen kein Studio betreiben dürfen. Die Bezeichnungen Pressefotograf und Fotodesigner sind nicht geschützt.[1]

Geschichte

Zehn Fotografen nennt eine Zusammenstellung der Stadt Salzburg im Jahr 1868. Schon zwei Jahre früher informiert der Amtskalender vom Land Salzburg, dass in der Stadt Salzburg sechs Fotoateliers existieren, drei in Hallein, zwei in Zell am See, eines im aufstrebenden Fremdenverkehrsort Badgastein und zwei am Dürrnberg. Nach 1890 explodiert die Zahl der Fotografen in Stadt und Land Salzburg.

Fotografen des 19. Jahrhunderts

Fotografen des frühen 20. Jahrhunderts

Daten und Fakten

Heute wird zwischen Hobby-, Berufs- und Pressefotografen unterschieden. Aktuelle Zahlen aus dem Jahr 2015[2]:

Vorarlberg Tirol Salzburg Kärnten Steiermark Oberösterreich Niederösterreich Burgenland Wien Gesamt
Berufsfotografen 166 436 323 240 615 754 750 102 1 045 4 431
Pressefotografen 31 146 120 107 181 189 236 41 575 1 626

Siehe auch

Quelle

Fußnoten