Maria Anna Mayr-Melnhof

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maria Anna Mayr-Melnhof, geborene Gräfin von Orsini und Rosenberg (* 20. August 1927; † 1. August 2010 in der Stadt Salzburg), war verheiratet mit Friedrich Mayr-Melnhof.

Leben

Maria Anna Mayr-Melnhof war die Tochter von Johannes (Fürst von) Orsini-Rosenberg (* 8. Mai 1893 auf Schloss Welzenegg bei Klagenfurt, Kärnten; † 7. Februar 1932 in Wien) und seiner Frau Henriette, geborene Gräfin Larisch von Moennich (* 1. Jänner 1903 in Bukarest, Rumänien; † 20. November 1994 in Glanegg). Sie war die Stieftochter von Alois Auersperg, den ihre Mutter in zweite Ehe verehelichte.

Ihrem Ehemann Friedrich Mayr-Melnhof schenkte sie zehn Kinder und bekam neunundzwanzig Enkel und elf Urenkel.

Maria Anna Mayr-Melnhof war Präsidentin des Vereins „Partnerhunde für Behinderte” (ab 1987), der geistlichen Stiftung „Pro Oriente” (2001 bis 2005) und der Österreichischen Golfseniorinnen. Sie war Trägerin des päpstlichen Ordens vom heiligen Silvester sowie Sternkreuzordensdame.

Quellen