Niederer Tauern

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Niederer Tauern und Hagener Hütte, vom Kreuzkogel (Bad Gastein) aufgenommen
Hagener Hütte am Mallnitzer Tauern, von Kärnten aufgenommen

Als Niederer Tauern, auch Mallnitzer Tauern oder Nassfelder Tauern, bezeichnet man den in 2 448 m ü. A. liegenden Übergang über die Hohen Tauern vom Gasteiner Tal im Bundesland Salzburg ins Mölltalin Kärnten. Dabei handelt es sich nur um einen Fußsteig.

Erreichbarkeit

Von Böckstein kommend biegt man in das südwestlich abzweigende Naßfelder Tal ab. Dann geht es in die östlichen Ausläufer der Goldberggruppe zum Niederen Tauern. Dieser liegt zwischen der Hagener Hütte und dem Rameter Spitz.

Geschichte

Funde beweisen, dass dieser Pass schon vor Jahrtausenden begangen wurde. Nachgewiesen ist auch, dass die Kelten über den Niederen Tauern gingen, wie der Passfund einer keltischen Silbermünze beweist. Aus römischer Zeit sind die Reste einer Fahrstraße bekannt, die von Mallnitz in das Bockharttal führt und als alpine Nebenstraße zu den Römerstraßen zählt. Später führte ein Saumpfad über den Mallnitzer Tauern.

Bildergalerie

Siehe auch

Weblink

Quelle