Hauptmenü öffnen

Roman Laußermayer

Oberlehrer Roman Laußermayer (* 2. Februar 1901 in Maria Neustift, ; † 17. Oktober 1989 in Innsbruck, Tirol) war Volksschullehrer und unter dem Pseudonym Roman Romay einer der profiliertesten katholischen Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Roman Laußermayer verbrachte seine Kindheit auf dem Bauernhof seines Großvaters in Maria Neustift (Oberösterreich). Nach Übersiedlung nach Hallwang besuchte er die dortige Volksschule sowie die Bürgerschule Salzburg und die Lehrerbildungsanstalt.

Als Volksschullehrer war er in Taxenbach, von 1923 bis 1928 in Dienten und Hallein tätig und wurde am 1. Mai 1928 Schulleiter der Volksschule Goldegg.

1933 heiratete er die Lienzerin Frieda Alosia Totschnig, die ihm vier Kinder schenkte (darunter Maria, Theresia Maria und Frida Ingeborg). 1934 übersiedelte er nach Lienz (Osttirol), wo er an der Knabenhauptschule unterrichtete. Seit 1950 in Absam (Nordtirol), wurde er 1954 Direktor der dortigen Hauptschule. 1964 trat er in den Ruhestand und übersiedelte nach Innsbruck. Dort wurde er unter dem Pseudonym Roman Romay als Schriftsteller bekannt.

Werke

  • Du kleine Bernadette. Die Wahrheit über Lourdes. Klagenfurt (Carinthia) 1950.
  • Die Nacht im Geiertal. Klagenfurt (Carinthia) 1951.
  • Das Österreichspiel. Innsbruck (Wagner) 1961.
  • Am Rande der Wiesen. Gedichte. Innsbruck (Wagner) 1962.
  • Kurzgeschichten. Horn (Berger) 1977.
  • Das Wort der Gebliebenen. Gedichte und Balladen. Innsbruck (Der Turmbund) 1979.
  • Erzählungen. Thaur (Österreichischer Kulturverlag) 1981.
  • Raschelnd Laub. Lyrik. Innsbruck (Der Turmbund) 1981.
  • Neue Märchen. Thaur (Österreichischer Kulturverlag) 1982.
  • Zwischen Licht und Finsternis. Aphorismen und ein Oratorium. Horn (Berger) 1984.
  • Eh' der Schatten wächst. Gedichte, Sprüche und Balladen. Horn (Berger) 1985.
  • Verklungenes. Erzählungen und Märchen, Gedichte und Balladen. Klagenfurt (Carinthia) 1986.
  • Die Stunde der Fluren. Lyrik. Klagenfurt (Carinthia) 1986.
  • Aicham. Erzählungen. Klagenfurt (Carinthia) 1987.
  • Humoristische Erzählungen. Klagenfurt (Carinthia) 1987.
  • Der Weg. Erzählungen. Klagenfurt (Carinthia) 1987.
  • Bernadette, die Hirtin von Bartrès. Erzählungen. Klagenfurt (Carinthia) 1990.
  • Der Feuerritt. Märchen und Gedichte. Klagenfurt (Carinthia) 1990.
  • Die Abenteuer des Heini Warden und seiner Freunde. Klagenfurt (Carinthia) 1992.
  • Die Abenteuer des Heini Warden. Klagenfurt (Carinthia) 1992.
  • Schauspiele für jung und alt. Horn (Berger) 1996.

Ehrungen

1963 wurde ihm der Berufstitel Oberschulrat verliehen, 1986 für seine schriftstellerische Tätigkeit der Berufstitel Professor.

Quellen


Zeitfolge
Vorgänger

Josef Kemptner

Schulleiter der Volksschule Goldegg
19281934
Nachfolger

Friedrich Wegmayr